zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 7. November 2013

Umweltgiftreport

Millionen Menschen sind Schadstoffen ausgesetzt.

Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. Das geht aus dem Umweltgiftreport 2013 der Schweizer Stiftung "Green Cross" hervor, der am Dienstag in Zürich präsentiert wurde.

Die zehn Orte, die am stärksten betroffen sind, liegen in acht Ländern: Argentinien, Bangladesch, Ghana, Indonesien, Nigeria, Russland, Sambia und der Ukraine. Die Bewohner sind etwa im afrikanischen Niger-Delta dem Öl fast schutzlos ausgesetzt. Die gesundheitlichen Auswirkungen der Schadstoffe sind laut Green Cross etwa gleich hoch wie die von Aids, Tuberkulose und Malaria.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben