zur Navigation zum Inhalt
Ruhezeiten sollten auch im Sinn der Patientensicherheit eingehalten werden.
 
Gesundheitspolitik 23. Jänner 2013

Ärztlicher Spitalsdienst: Ohne Pause?

Ruhezeiten: Wiener Ärztekammer fordert "geeignete Personalmaßnahmen".

Der Vorstand der Ärztekammer für Wien hat in seiner Sitzung gestern, Dienstag, Abend einstimmig die Stadt Wien aufgefordert, durch geeignete Personalmaßnahmen "kurzfristig dafür zu sorgen, dass für das ärztliche Personal gesetzlich limitierte Arbeitszeiten sowie Ruhezeiten zum Wohle der Patienten und der betroffenen Ärzteschaft entsprechend aufgezeichnet und eingehalten werden können".

 

Darüber hinaus sieht sich der Vorstand nach Vorliegen des Kontrollamtsberichts zur Einhaltung der arbeitsrechtlichen Regelungen in den Spitälern des Wiener Krankenanstaltenverbunds in seiner jahrelangen Kritik an den Spitalserhaltern hinsichtlich systembedingter Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz durch Spitalsärzte bestätigt, so der weitere Wortlaut des Antrags.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben