zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 29. Dezember 2012

Für 2013 wünsche ich mir …

Sechs maßgebliche Verantwortungsträger aus dem Gesundheitsbereich formulieren ihre ganz persönlichen Hoffnungen und Erwartungen für das neue Jahr.

Selten zuvor wurden die öffentliche Debatte und die gesellschaftspolitische Diskussion in Österreich so nachhaltig von Gesundheitsthemen dominiert wie heute: Ob Gesundheitsreform und die geplanten „Kampfmaßnahmen“ dagegen, ob die elektronische Gesundheitsakte ELGA und die angekündigten Verfassungsklagen, ob „Zweiklassenmedizin“ oder prognostizierter Ärztemangel – die Themenliste der „heißen Eisen“ ließe sich beliebig fortsetzen. Es ist viel in Bewegung geraten im österreichischen Gesundheitssystem, manches ist längst im Umbruch, anderes vielleicht sogar schon im Aufbruch. Manche Reformvorschläge folgen einem proaktiven „Verbesserungsansatz“, andere wiederum scheinen eher getrieben von größer werdenden Finanzierungslücken. Wie auch immer, die Diskussionen rund um gesundheitspolitische Entscheidungen werden mit dem Jahreswechsel ganz bestimmt nicht aufhören – ganz im Gegenteil.

Stoeger_Alois_BMG 

Gemeinsame Arbeit
„Ich wünsche mir für 2013
weniger Polemik und mehr
konstruktive Vorschläge.“
Alois Stöger
Bundesminister für Gesundheit
Beitrag lesen >

 Frohner Autonomie und Kompetenz
„Verschiebung der traditionellen
Anforderungen an Pflegefachpersonen.“
Ursula Frohner, Präsidentin des Österreichischen
Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes
Beitrag lesen >
 Wechselberger

Lange Wunschliste
„Viele politische Entwicklungen laufen noch in die falsche Richtung.“
Dr. Artur Wechselberger Präsident der Österreichischen
Ärztekammer
Beitrag lesen >

 Schelling_GVW6896 Modern und kosteneffizient
„Frei werdende Mittel in Prävention und Gesundheitsförderung investieren.“
Dr. Hans Jörg Schelling, Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband
der österreichischen Sozialversicherungsträger
Beitrag lesen >
 Gutierrez-Lobos_Karin Mut & Wertschätzung
„Die Zukunft lässt sich nicht vorhersagen, aber bereits heute gestalten.“
Prof. Dr. Karin Gutiérrez-Lobos, Vizerektorin der medizinischen Universität Wien
Beitrag lesen >
 Bachinger_Gerald

Dienstleister der Patienten
„Ärzte haben sich in das Versorgungssystem einzuordnen und auch einzubinden.“
Dr. Gerald Bachinger, NÖ Patientenanwalt,
Sprecher der Österreichischen Patientenanwälte
Beitrag lesen >

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben