zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 26. November 2012

Müssen Tiere für unsere Gesundheit leiden?

Die Novelle zum Tierschutzgesetz hat wieder einmal eine emotionale Diskussion über Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit von Tierversuchen in der medizinischen Forschung entfacht. Die Sachlichkeit bleibt dabei leider allzu oft auf der Strecke, ebenso die Grautöne zwischen Schwarz und Weiß.

Vergangene Woche hat der Ministerrat eine Novelle zum Tierversuchsgesetz verabschiedet, die noch im Dezember vom Nationalrat beschlossen werden soll. Mit dieser Novelle wird der Umgang mit jenen 190.000 Tieren neu geregelt, die in Österreich laut Tierversuchsstatistik jährlich für experimentelle Zwecke herangezogen werden.

Der Nutzen solcher Experimente für die medizinische Forschung ist allerdings umstritten.

Außerhalb der Medizin wurde deren Sinnhaftigkeit immer wieder infrage gestellt, dagegen polemisiert oder in Einzelfällen – etwa von radikalen Tierschutzorganisationen – auch Aktionismus am Rande der Legalität betrieben. Die Sachargumente blieben dabei oft auf der Strecke.

Aber auch innerhalb der Medizin selbst gibt es kritische Stimmen zum Status quo. Manche bezweifeln dabei die grundsätzliche Sinnhaftigkeit von Tierversuchen, wie etwa die Vize-Vorsitzende des deutschen Vereins „Ärzte gegen Tierversuche“, Corina Gericke, die in einem Interview sagte: „Tierversuche sind grausam und daher auch aus ethischen Gründen abzulehnen.“ Andere kritisieren eher Ausmaß oder „Auswüchse“ der Forschungspraxis. Befürworter halten dem nachweisbare Erfolge entgegen, etwa bei Impfstoffen, Antibiotika, in der AIDS-Therapie oder auch in der Transplantationsmedizin, die ohne den Einsatz von Versuchstieren aus ihrer Sicht nicht möglich gewesen wären.

Weitere Standpunkte dazu 

Tierversuche sind unethisch und eine medizinische Sackgasse

Strengere Tierversuchsgesetze verzögern oder verhindern wichtige Erkenntnisse

V. Weilguni, Ärzte Woche 48/2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben