zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 21. Oktober 2012

Standpunkte: Unangebrachter Jubel?

Ärztekammerpräsident Wechselberger kritisiert die „Übererfüllung der politischen Finanzziele“ durch die Krankenkassen. Er möchte lieber mehr Geld für den niedergelassenen Bereich.

„Es mutet eigenartig an, wenn die Krankenkassen und der Gesundheitsminister über Finanzerfolge der Sozialversicherung jubeln wie die Chefs eines internationalen Großkonzerns. Indessen drohen die Leistungen der Sozialversicherungen für die Bevölkerung und die Kranken an dieser aktuellen Grundausrichtung unserer Gesundheitspolitik Schaden zu nehmen.“ Also sprach der Präsident der Österreichischen Ärztekammer, Dr. Artur Wechselberger, und forderte die politisch Verantwortlichen auf, die erzielten Überschüsse lieber unverzüglich ins Gesundheitssystem zu reinvestieren. Als konkrete Investitionsziele nannte Wechselberger einerseits den dringend notwendigen Ausbau der niedergelassenen Versorgung, um die überfällige Entlastung der stationären und ambulanten Spitalseinrichtungen endlich zu ermöglichen. Andererseits müsste auch in die „Attraktivierung des Arztberufs“ investiert werden. Sollte dies nicht rasch gelingen, fürchtet der Präsident, so drohe „die medizinische Versteppung ganzer Landstriche“ aufgrund des zunehmenden Ärztemangels. Sozialversicherung und Politik wiederum sehen in einer positiven Bilanzierung der Kassen einen notwendigen ersten Schritt, um die Herausforderungen der kommenden Jahre im Gesundheitsbereich überhaupt bewältigen zu können. Dieser erste Schritt sei die Voraussetzung für alle weiteren, die bald folgen sollen, versprechen deren Repräsentanten unisono.

STOEGER  wechselberger  Schelling_GVW6896 

Standpunkt 1
Keine Sparkassen
"Das Gesundheitssystem muss sich täglich beweisen, um den Respekt der Bevölkerung zu erhalten".
Alois Stöger Bundesminister für Gesundheit
> Standpunkt lesen

Standpunkt 2
Abschied vom Umlageverfahren
"Finanzziele der Kassen werden auf Kosten der Leistungserbringer und -empfänger erreicht."
Dr. Artur Wechselberger Präsident der Österreichischen Ärztekammer
> Standpunkt lesen

Standpunkt 3
Gesundes Gesamtsystem
"Ich appelliere an alle Systempartner, nicht die weiteren Schritte vor dem ersten Schritt zu machen".
Dr. Hans Jörg Schelling Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
> Standpunkt lesen

V. Weilguni, Ärzte Woche 42/2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben