zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 10. September 2012

Giftiger Fusel

In Tschechien weitet sich ein Skandal um gepanschten Billig-Alkohol aus.

Die Zahl der Methanol-Vergiftungsfälle ist innerhalb von einer Woche auf 13 gestiegen, drei Menschen starben. Zuletzt kam ein 65-Jähriger im böhmischen Pribram als Notfall ins Krankenhaus, er konnte laut Berichten tschechischer Medien nicht mehr sehen. Sein Zustand sei kritisch.

Unklar blieb, woher die mit hochgiftigem Methanol versetzten Spirituosen stammen. Die Polizei beschlagnahmte bei einer Razzia Sechs-Liter-Plastikflaschen mit gepanschtem Wodka. Der örtliche Hersteller sprach von einer Fälschung seines Markenprodukts.

Das Gesundheitsministerium kündigte landesweite Kontrollen von Restaurants und Kneipen an.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben