zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 1. Juni 2012

Neues Qualitäts-Zeitalter in der Pflege

Ingrid Korosec erwartet vom Nationalen Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime (NQZ) bessere Rahmenbedingungen.

 

Korosec: "Nach langen gewissenhaften Vorbereitungen, nach erfolgreicher Testphase, ersten Probezertifizierungen sowie Evaluierung der Ergebnisse und nach konstruktivem Überwinden sämtlicher Bedenken ist es nun so weit: Seit gestern ist der Entwurf zur Novelle des Bundes-Seniorengesetzes in Begutachtung. Der wichtigste Punkt darin: Finanzierung und Rahmenbedingung für eine flächendeckende Einführung des 'Nationalen Qualitätszertifikates für Alten- und Pflegeheime' (NQZ) werden damit sichergestellt. Wir danken allen, die in den letzten Jahren und Monaten durch ihre konstruktive Arbeit dieses Projekt möglich gemacht haben - insbesondere Sozialminister Rudolf Hundstorfer, der für die Vorlage verantwortlich zeichnet. Nach der Begutachtungsfrist und den entsprechenden Gesetzesbeschlüssen gilt für uns als nächstes eines zu erreichen: Eine möglichst rasche flächendeckende Umsetzung! Damit wir mit dem NQZ in ein neues Qualitäts-Zeitalter in der stationären Pflege aufbrechen können", erklärt LAbg. Ingrid Korosec, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes, die als Pflegeexpertin des Seniorenrates in die einzelnen Projekte eingebunden war.

Neben dem NQZ enthalte der Gesetzesentwurf zum Bundes-Seniorengesetz zudem die weitere Stärkung der Senioren-Mitbestimmung auf allen Ebenen, betont die Seniorenvertreterin. Und weiter: "Damit werden mit einem Gesetz gleich zwei Punkte des - gerade erst in dieser Woche öffentlich vorgestellten und diskutierten - Bundes-Seniorenplanes umgesetzt: Nämlich die Qualitätssicherung in der Pflege sowie die aktive Mitbestimmung der älteren Generationen. Die Bundesregierung beweist damit, dass der Bundes-Seniorenplan ernst gemeinte Richtschnur für die Generationenarbeit der Bundesregierung ist", betont Korosec abschließend.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben