zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 31. Mai 2012

Weltnichtrauchertag: Vorbild Türkei

Anteil der Raucher an der Bevölkerung sank seit 2008 signifikant Spitalsaufnahmen wegen Raucherleiden um 20 Prozent zurückgegangen.

Was viele Fachleute in Österreich bekritteln einen Mangel an entschiedenen Maßnahmen zum Zurückdrängen des Rauchens , bewältigt die Türkei quasi als "Anti-Zigaretten-Musterschüler". Das berichtet die international angesehene britische Medizin-Fachzeitschrift The Lancet in ihrer aktuellen Ausgabe (26. Mai). So ist 2008 der Anteil der Raucher an der Bevölkerung von 31 auf 25 Prozent gesunken. Die Konsequenzen lassen sich auch schon an gesundheitsrelevanten Parametern ablesen.

"Rauchen war eine traditionelle Männer-Angelegenheit. Das machte die Sache nicht leicht. Aber mein Gefühl ist, dass die Türkei zu einem wirklich rauchfreien Land wird", erklärte Nazmi Bilir, Sozialmediziner an der Hacettepe Universität in Ankara.

Wirksame Maßnahmen der türkischen Gesundheitspolitik

Das Land setzte ab 2008 zahlreiche Maßnahmen, um den Griff der Bevölkerung zur Zigarette zurückzudrängen. Elif Dagli, Vorsitzende der "Nationalen Türkischen Koalition - Tabak oder Gesundheit": "Vor vier Jahren ist ein neues Gesetz in Kraft getreten. Es hat seither gute Erfolge gebracht. Der Anteil der Raucher an der Bevölkerung ist um 15 Prozent zurückgegangen, die Zahl der Menschen, die wegen rauch-bedingten Erkrankungen ins Spital aufgenommen werden müssen, fiel in der gesamten Türkei um 20 Prozent."


Zurückzuführen so der Lancet ist das auf ein ganzes Bündel an Maßnahmen:

  • Verbot des Rauchens in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen,
  • Erhöhung der Zigarettenpreise,
  • totales Werbeverbot,
  • Medien-Kampagnen gegen das Rauchen,
  • Warnungen auf den Packungen und erleichterter Zugang zu Produkten, die bei der Nikotinentwöhnung helfen.

Türkei auf viertem Platz in Europa

Mittlerweile rangiert die Türkei auf Platz vier der Europäischen Tabak-Kontroll-Skala. Toker Erguder, Manager der entsprechenden WHO-Aktivitäten, die mit Unterstützung von Bloomberg abgewickelt werden: "Wenn mir jemand vor fünf bis zehn Jahren gesagt hätte, dass die Türkei zu einem rauchfreien Land werden könnte, hätte ich an einen Witz gedacht."

Während 2008 noch 31 Prozent der türkischen Bevölkerung rauchten, sind es derzeit nur noch 25 Prozent.

In Großbritannien und in den USA rauchen derzeit etwa 20 Prozent der Bevölkerung.

In Österreich greifen laut einer aktuellen Umfrage der Krebshilfe 38 Prozent der Menschen zur Zigarette, 33 Prozent bezeichnen sich als regelmäßige Raucher.

Quelle: Sharmilla Devi; Turkey wins plaudits for tobacco control,
The Lancet, Volume 379, Issue 9830, Page 1935, 26 May 2012 doi:10.1016/S0140-6736(12)60841-1

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben