zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 20. April 2012

IHS-Studie: Milliarden-Einsparungen durch Zusammenarbeit

Wenigstens zwei Milliarden Euro könnten im Gesundheitswesen eingespart werden, wenn Spitäler, Pflege und die niedergelassenen Ärzte mehr zusammenarbeiten würden. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Erhebung des Instituts für Höhere Studien (IHS) "Health Cooperation - Kostendämpfung durch Kooperation im Gesundheitswesen".

Im Vergleich zu anderen Sparplänen würde die intensivere Zusammenarbeit sogar einen Vorteil für die Patienten bringen, weil sie die medizinische Leistung verbessern würde. Das IHS und die Vinzenz Gruppe werden die Studie nächste Woche gemeinsam der Öffentlichkeit präsentieren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben