zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 26. März 2012

Pröll: 27 Krankenhaus-Standorte für NÖ

 "Klar, dass wir uns das leisten müssen"´, meinte Landeshauptmann Erwin Pröll anlässlich des TAgs der offenen Tür in den Landeskliniken. gegenüber dem ORF NÖ am Samstag. Der Rechnungshof kritisiert bekanntlich die Neubauten in Baden und Mödling bzw. Wiener Neustadt und Neunkirchen.

Allein in Mödling und Baden würden jährlich rund 35.000 Menschen stationär behandelt, erinnerte der Landeshauptmann in der Kurstadt bei Wien. Jeder Patient müsse innerhalb von 30 Minuten im Krankenhaus sein können, laut Bundesgesetz solle pro 50.000 bis 90.000 Einwohner in einer Region ein Spital vorhanden sein. Pröll: "Allein in der Region Mödling gibt es rund 190.000 Einwohner, in der Region Baden rund 140.000."

"Es ist nicht eine Frage, ob wir uns das leisten wollen, sondern es ist klar, dass wir uns das leisten müssen. Die Bevölkerung hat den Anspruch auf eine optimale Versorgung. Wir lassen uns da von Theoretikern, Experten oder Rechnungshofbeamten, die von der Praxis keine Ahnung haben, nichts vorschreiben", zitierte der ORF NÖ den Landeshauptmann. Die 27 Standorte würden langfristig bestehenbleiben

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben