zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 20. Februar 2012

Präkere Sparpläne am Wiener AKH

Der Rektor der Medizinischen Universität Wien, Dr. Wolfgang Schütz, hat seine Sparpläne präzisiert: Bis 2013 sollen 180 Dienstposten nicht nachbesetzt beziehungsweise nicht verlängert werden. Zusätzlich werden Schichtdienste und Rufbereitschaft eingeführt.

Beachtliche Finanzlücke 

Die Finanzlücke ist dramatisch und beträgt 12 Millionen Euro. Das ist mit den derzeitigen Personalressourcen und unter der aktuellen Arbeitszeitregelung nicht durchführbar.

Personal zu Maßnahmen entschlossen

Der Betriebsrat spricht sich vehement gegen diese Maßnahmen aus und fordert die Maßnahmen zurück zu nehmen. Das medizinische Personal an der MUW ist zu Kampfmaßnahmen entschlossen.

Genauere Details werden für morgen Nachmittag im Anschluss an eine Betriebsversammlung erwartet.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben