zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 7. Dezember 2011

ELGA: Misstrauensantrag gegen Dorner

Mehr als 90 Prozent stimmten gegen den Misstrauensantrag des Hausärzteverbands: Auslöser des Misstrauensantrags war die Einigung zur Umsetzung von ELGA mit Zustimmung des Ärztekammerpräsidenten, in der letzte Sitzung der Bundesgesundheitskommission am 25. November 2011. Der Hausärzteverband sah darin eine Missachtung der Rahmenbeschlüsse der Wiener und der Österreichischen Ärztekammer.


Ärztekammerpräsident Walter Dorner hat dies stets konsequent zurückgewiesen. "Mit diesem Beschluss der Bundesgesundheitskommission ist sichergestellt, dass es 'zurück an den Start' geht und wir bei den kommenden Verhandlungen unsere Anliegen und Forderungen bestmöglich einbringen können", betonte Dorner gestern.

Das Abstimmungsergebnis: 55 Mitglieder stimmten gegen den Antrag. Ein Mandatar enthielt sich der Stimme und fünf Mandatare stimmten für den Misstrauensantrag.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben