zur Navigation zum Inhalt
MR Dr. Thomas Fiedler, neuer Obmann der Kurie der niedergelassenen Ärzte
 
Gesundheitspolitik 27. September 2011

OÖ: Thomas Fiedler wird Obmann der niedergelassenen Ärzte

Der langjährige Obmann der niedergelassenen Ärzte in Oberösterreich OMR Dr. Oskar Schweninger, hat am 22. September sein Amt zurückgelegt. An seine Stelle tritt sein bisheriger Stellvertreter und Vertreter der Fachärzte, MR Dr. Thomas Fiedler, die Allgemeinmediziner wird in Zukunft MR Dr. Wolfgang Ziegler vertreten.

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen – aber jetzt ist ein guter Zeitpunkt: Man sollte gehen, wenn es schön ist“, teilte OMR Dr. Oskar Schweninger den Mitgliedern der Kurie der niedergelassenen Ärzte bei der Sitzung am 22. September mit.

Dr. Schweninger hat die Kurie von Beginn an geführt und engagierte sich schon vor der Umstellung von der Präsidial- zur Kurienkammer Ende des vergangenen Jahrtausends an der Spitze der niedergelassenen Ärzte. Zur Standespolitik ist er lange vorher gekommen: Als jüngster niedergelassener Allgemeinmediziner setzte er sich für eine bessere Organisation des ärztlichen Bereitschaftsdiensts im Bezirk Wels ein – kurz darauf wurde er zum Bezirksärztevertreter gewählt.

Schweninger_Satori_ Protraet 1

OMR Dr. Oskar Schweninger, bis 22. September Obmann der Kurie der niedergelassenen Ärzte (Foto: Satori)

„Die Umstrukturierung zeigt mir, dass seitens der Kollegen der Wille besteht, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Ich freue mich sehr, in Zukunft mit Thomas Fiedler und Wolfgang Ziegler ein bewährtes Team mit Kompetenz und Erfahrung an der Spitze der niedergelassenen Kurie zu sehen!“, so Schweninger in Richtung seiner Nachfolger, die von den Kurienmitgliedern einstimmig angenommen wurden.

Mit MR Dr. Thomas Fiedler übernimmt Schweningers langjähriger Stellvertreter die Führung der Kurie. Der Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Praxis in Linz engagiert sich ebenfalls seit vielen Jahren in der ärztlichen Standespolitik – unter anderem auch als Obmann der Fachgruppe für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Fiedler bedankte sich bei den Mitgliedern der Kurie für das Vertrauen und bei Schweninger für die jahrelange gute Zusammenarbeit.

„Oskar Schweninger hat wahrlich große Fußstapfen hinterlassen. Ich werde mich bemühen, seinen Weg weiterzugehen“, so MR Dr. Wolfgang Ziegler, der neue „zweite Mann“ in der Kurie. Der Allgemeinmediziner aus Kremsmünster engagiert sich seit 2003 in der Ärztekammer für Oberösterreich, wo er unter anderem der Sektion Allgemeinmedizin vorsteht und als Referent für Altersmedizin tätig ist.

Zweiter stellvertretender Kurienobmann ist wie bisher MR Dr. Silvester Hutgrabner. Der Allgemeinmediziner als Eberschwang setzt sich vor allem für die Anliegen der Landärztinnen und –ärzte ein.

Hutgrabner-Satori_ Portraet 
MR Dr. Silvester Hutgrabner (Foto: Satori)

Herausforderung e-Medikation

Eine der nächsten Herausforderungen für die Vertreter der niedergelassenen Ärzte in Oberösterreich wird das Projekt e-Medikation sein. „Unsere am Pilotversuch teilnehmenden Ärzte sammeln derzeit Erfahrungen – vieles ist dadurch schon klarer als am Anfang. Die e-Medikation muss für alle Beteiligten Vorteile bringen – sowohl für die Patienten als auch für die Ärzte. Das ist die Voraussetzung dafür, dass wir einer Ausrollung des Projekts auf das gesamte Bundesland zustimmen“, stellt der neue Kurienobmann, MR Dr. Thomas Fiedler, klar. 

 

Quelle: Aussendung der Ärztekammer für OÖ

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben