zur Navigation zum Inhalt
Foto: PhotoDisc
Ein Arzt mit wertvoller Erfahrung oder reif fürs Ausgedinge?
 
Gesundheitspolitik 27. Jänner 2010

Ordinieren hat nun ein Ablaufdatum

Ein Alterslimit für Kassenvertragsärzte wurde mit 70 festgelegt.

Bereits 1993 wurde in Deutschland ein Alterslimit für Ärzte mit Kassenvertrag mit 68 Jahren festgelegt. Ärzte durften darüber hinaus nur noch Privatpatienten behandeln sowie maximal 90 Tage im Jahr als Vertretung für Kassenärzte arbeiten. Die Regelung wurde von Anfang an heftig bis zum Europäischen Gerichtshof bekämpft – ohne Erfolg. Aber mit dem zunehmenden Problem des Ärztemangels und dem steigenden Alter der verbliebenen Ärzten gerade in ländlichen deutschen Regionen kam eine politische Wende: Ende 2008 wurde das Alterslimit aufgehoben. In Österreich sieht der Weg anders aus: Schon länger und gerade im Zuge der Diskussionen um mögliche Sparpotenziale wird für Österreich ein Alterslimit für Kassenvertragsärzte gefordert. Dieses kommt nun mit einer soeben beschlossenen ASVG-Novelle, die in ihren Grundzügen mit der Ärztekammer vorbereitet wurde.

Das Alterslimit wurde mit 70 Jahren festgesetzt und gilt auch für Gesellschafter von Vertragsgruppenpraxen. Die Frage, wie viele Ärzte momentan jenseits dieser Altersgrenze arbeiten, wird wie ein halbes Staatsgeheimnis gehütet. Ein offener Punkt ist jedenfalls, wann und mit welchen Übergangsfristen das Gesetz auch für diese schlagend wird.

Nach wie vor für Zündstoff wird weiter sorgen, wie genau die Übergabe von vorhandenen Praxen und ihrer Ausstattung laufen wird. Ebenso offen ist die Frage, wie sich fundiertes Wissen altgedienter Mediziner weitergeben und über die Pension hinaus sinnvoll nutzen lässt. Das Thema ist noch lange nicht abgeschlossen.

Lesen Sie zu diesem Thema diese Standpunkte:

Von Dr. Julia Baumgartner, Sprecherin der "Jungen Allgemeinmedizin Österreich" (JAMÖ): Wie Erfahrungen weitergegeben werden können, ist ungelöst.

Von Dr. Karlheinz Kux, Kammeramtsdirektor der Österreichischen Ärztekammer: Alterslimits sind ein erster Schritt.

Von Dr. Alfred Kapper, Präsident des Österreichischen Ärzte-Seniorenverbands: Diese Neuregelung geht ins Leere ....

Von Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher, Ärzte Woche 4 /2010

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben