zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 25. Jänner 2010

Undurchschaubare Medizin? Aktuelle Umfrage zu Korruptionsvorwurf

Der nun vorliegende Prüfungsbericht über Transparenzmängel im Wiener Gesundheitssystem des Kontollamts sorgt für Aufregung: Franz Fiedler meinte als Beiratsvorsitzender gegenüber dem ORF, dass Ärzten oft nicht bewusst sei, wo Korruption beginnt. Die Ärztekammer dementiert, die Grünen legen noch ein Schäufelchen drauf: Preisverhandlungen zu Medizinprodukten führten statt Kommissionen, Ärzte selbst. Das interne Kontrollsystem würde nicht in allen Bereichen funktionieren und Nebenbeschäftigungen nicht entsprechend eines "conflicts of interest" überprüft werden. So drei der acht Punkte in einer Aussendung.

Doch was stimmt: Dürfen Ärzte auf Pharmakosten verreisen, müssen Nebenbeschäftigungen detailliert offen gelegt werden und ist die "Kuvert-Medizin" noch immer ein praktiziertes Patientengeschäft?

Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Niemann

Umfrage

Wo beginnt für Sie die Korruption?

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben