zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 13. Jänner 2010

Erfundene Leiden

Die Verhinderung von Krankheiten kann nicht nur bei den Lebensumständen der Menschen allein ansetzen, sondern sollte auch Entwicklungen im Gesundheitswesen beachten. Nicht jede Krankheit ist nämlich eine echte Erkrankung.

 

Kritiker orten im Gesundheitswesen eine „Industrie der Krankheitserfindung“. Firmen und Verbände würden normale Prozesse des Daseins in medizinische Probleme ummünzen und das Leben medikalisieren, so der Vorwurf. Ein aktueller Trend sei es, Krankheiten zu „bewerben“, um das Werbeverbot für Produkte zu umgehen. Transparenz und mehr Kontrolle neuer medizinischer Angebote könnten diese Entwicklung bremsen, meinen Experten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben