zur Navigation zum Inhalt


Zum DFP-Literaturstudium
>weiter
Registrierten Ärzten steht hier eine große Auswahl von Modulen zur Verfügung.

Zum ZFP-Literaturstudium >weiter
Registrierten Zahnärzten stehen hier eine große Auswahl von Modulen zur Verfügung. 

Zum DFP-Literaturstudium  mit Consilium>weiter
Registrierten Ärzten stehen hier die DFP-Beiträge aus dem "Consilium" der NÖ Ärztekammer zur Verfügung. 

Fotolia_44342000_Subscription

© rangizz / fotolia.com

Das DFP-Literaturstudium von Springer Medizin

DFP Punkte per Post, Fax oder eMail
Der Test des DFP kann bis zum jeweils angegebenen Datum absolviert werden und wird dann durch die Arztakademie der Österreichischen Ärztekammer akkreditiert.

  • per Post: Prinz-Eugen-Straße 8-10, 1040 Wien, Postfach 11
  • per Fax: +43 1 330 24 26)
  • per eMail (eingescannter Test) an:

Online Punkte sammeln
„meindfp“ ist das umfassende online Fortbildungskonto der Arztakademie, das ihnen hier über SpringerMedizin.at zu Verfügung gestellt wird. So können Sie Fortbildungspunkte rasch und unkompliziert mit ihrer ÖÄK-Arztnummer (ab 2007) elektronisch verbuchen.

ÄrztInnen mit älteren Ausweisen müssen ihre Nummer online über die Ärztekammer abfragen.
Zur Nummernabfrage >>

  

Unter der Telefonnummer 01/512 63 83-33 oder der E-Mail-Adresse

  

 DFP_Bariatrische-Cover

Bariatrische Eingriffe in der Therapie des Diabetes mellitus Typ II

European Surgery 48. Jg., Nr. 6, gültig bis 30.4.2017

Bariatrische Verfahren wurden erstmals Mitte des vorigen Jahrhunderts eingesetzt.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP

DFP_Aewo-47_Hochdruck_Cover

Seltene Formen des Hochdrucks

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 47, gültig bis 22.05.2017

Ein kleiner Teil der Patienten weist eine sekundäre
Hypertonie auf, d h., dass der erhöhte Blutdruck
einer Ursache zugeordnet werden kann.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

DFP_AHK_Kohaerenztomographie-Cover

Ophthalmoskopie im Zeitalter der optischen Kohärenztomographie

Spektrum der Augenheilkunde 30. Jg., Nr. 4-5, gültig bis 31.3.2017

Seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten zahlt die Ophthalmoskopie zu den Standarduntersuchungen der Ophthalmologie, um Erkrankungen der Retina zu diagnostizieren.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP


wkw-educ_Vaskulitiden_Cover

Die systemischen Vaskulitiden

wkw education 11. Jg., Nr. 1, gültig bis 31.03.2017

Unter einer Vaskulitis versteht man eine entzündliche Erkrankung der Blutgefäße, wobei sowohl Arterien, Arteriolen, Kapillaren, Venolen und Venen betroffen sein können.

Artikel und Test:nur für registrierte User 
zum
DFP

 DFP-wkw-edu1_16_Diabetes-Schwanger_Cover

Diabetes und Schwangerschaft

wkw education 11. Jg., Nr. 1, gültig bis 31.03.2017

Ein Blick auf die Zahl der Geburten zeigt seit Jahren eine Verschiebung der Schwangerschaft in ein höheres Alter bei Frauen von durchschnittlich 24,3 Jahren beim ersten Kind in den 1980er-Jahren auf durchschnittlich 29,0 Jahre im Jahr 2014.

Artikel und Test:nur für registrierte User 
zum
DFP

DFP-Lungenerkrankung-Aw-36-Cover

Lungenerkrankungen in der Schwangerschaft

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 36, gültig bis 08.03.2017

Von Asthma bis zur Sarkoidose. Die meisten Lungenerkrankungen in der Schwangerschaft sind gut zu behandeln.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

DFP_Sport_Aewo-29_34_Cover

Körperliche Aktivität und Sport bei Typ-2-Diabetes

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 29-34, gültig bis 01.03.2017

Körperliche Aktivität hat einen profunden Einfluss auf den Glukosestoffwechsel.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 

DFP-wkw-edu_Arthrose_Cover

Arthrose

wkw education 11. Jg., Nr. 1, gültig bis 31.01.2017

Gelenkschmerzen an den Extremitäten betreffen ca. 30% der Männer und 53% der Frauen über 55 Jahre [1]. 

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum
DFP

DFP_AHK_-Sehprothesen-Beitrag-1

Sehprothesen

Spektrum der Augenheilkunde 30. Jg., Nr. 3, gültig bis 31.1.2017

Sensorische Neuroprothesen zurWiederherstellung von Sehfunktionen stellen einen technischen
Ansatz zur Behandlung bisher nicht therapierbarer Erblindungen dar.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

23aw_DFP_Schlaganfall_Cover

Hypertonie und Schlaganfall – aktuelle Aspekte bei Diabetes

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 23, gültig bis 10.12.2016

Der Schlaganfall ist in Mitteleuropa die zweithäufigste Todesursache nach der koronaren Herzkrankheit.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 

 20aw_DFP_Cover

Im Internet zuhause - Chancen und Risiko der neuen Medien in der Psychotherapie bei Heranwachsenden

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 20, gültig bis 20.11.2016

Kinder und Jugendliche, die heute in psychotherapeutischer Behandlung sind, sind "digital natives".

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 DFP-wkw-edu_Arthritis-Cover

Reumatoide Arthritis (RA)

wkw education 11. Jg., Nr. 1, gültig bis 14.01.2017

Die rheumatoide Arthritis (RA) ist mit einer Prävalenz von 0,5–1 % die häufigste entzündliche Gelenkerkrankung.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP 

DFP_Aewo15_16_-Adipositas_Cover

Aus dem Gleichgewicht: Adipositas und Herzinsuffizienz

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 15, gültig bis 14.10.2016

Aufgrund der steigenden Prävalenz der Adipositas und einer effektiven Therapie durch bariatrische
Operationen gewinnt deren Behandlung in Hinblick auf die Folgeerkrankungen immer mehr an Bedeutung.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 DFP_Aewo-13_Entfesselung_Cover

Blut-Entfesselung

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 13, gültig bis 1.10.2016

Das orale Antikoagulans Dabigatran weist bei vergleichbarer bis besserer präventiver Wirkung gegen Thomboembolien ein geringeres Risiko für lebenesbedrohende Blutungen auf als Vitamin-K-Antagonisten (VKA).

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

DFP-Cover-Mikrobiom

Feindschaft oder Freundschaft - Wie das intestinale Mikrobiom die Entwicklung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen bedingen könnte.

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 10, gültig bis 10.8.2016

Das gastrointestinale Mikrobiom des Menschen ist weit mehr als nur eine "Hilfstruppe" bei Verdauungsprozessen im Kolon. Im MetaHIT-Projekt ("metagenomics of the human intestinal tract") zur Erforschnung des Mikrobioms wurden mehr als 1.000 unterschiedliche Bakterienspezies beschrieben. Jede Person beherbergt dabei mindestens 160 Spezies.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

DFP-aw09_16_Cover

Neue Entwicklungen in der Therapie der Hepatitis B

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 9, gültig bis 5.9.2016

Derzeit können zwei Klassen antiviraler Medikamente für die chronische Hepatitis B (CHB) unterschieden werden: pegyliertes Interferon-α (PEG-IFN) und Nukleosid-/Nukleotidanaloga (NA).

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 DFP-Aw06-Weichmacher-Cover

Osteomalazie und Vitamin-D-Hypovitaminose

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 6, gültig bis 11.8.2016

Aus einem anhaltenden Vitamin-D-Mangel können Knochenstoffwechselstörungen resultieren, die beim Kind in eine Rachitis bzw. beim Erwachsenen in eine
Osteomalazie münden.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 DFP-Aewo-4_16_Fuss-Cover

Gewähr bei Fuß

Ärzte Woche 30. Jg., Nr. 4, gültig bis 28.7.2016

Zur Erstversorgung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom zählt die Akutversorgung und Konzepterstellung der weiteren Vorgangsweise.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 DFP-Europ-Surg-1_16-hernia-repair-Cover

Meshfixation in open and endoscopic inguinal hernia repair

European Surgery 48. Jg., Nr. 1, gültig bis 31.1.2017

Unfortunately, neither new operation techniques nor advancements in mesh development could change the fact that chronic pain remains the most severe postoperative complication in open and laparoscopic hernia surgery.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP
 DFP-wkw-educ_Hypertension-Cover

Pulmonale Hypertension

wkw education 10. Jg., Nr. 3-4, gültig bis 14.01.2017

Der Begriff infektiöse Endokarditis (IE) bezeichnet eine durch Mikroorganismen verursachte Infektion des Endokards.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP 

 Europ-Surgery-DFP-Cover

Abdominelles Kompartmentsyndrom, abdominelle Unterdrucktherapie

European Surgery 47. Jg., Nr. 6, gültig bis 15.6.2016

Bei der abdominellen Unterdrucktherapie handelt es sich um ein Verfahren zur Behandlung von Patienten mit einem offenen Abdomen, bei denen ein Bauchdeckenverschluss nicht bzw. nicht mehr möglich bzw. sinnvoll ist, wie beispielsweise im Fall einer abdominellen Sepsis oder eines abdominellen
Kompartmentsyndroms.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 DFP-aw50-Cover

Lunge unter Druck

Ärzte Woche 29. Jg., Nr. 50, gültig bis 10.6.2016

Die pulmonale Hypertonie (PH) ist eine komplexe Erkrankung mit verschiedenen Phänotypen. Ein Update der Klassifikation wurde 2013 bei der Weltkonferenz in Nizza erstellt.

Artikel und Test: nur für registrierte User 
zum DFP

 

 

Das ZFP-Literaturstudium von Springer Medizin  

ZFP Punkte per Post, Fax oder eMail
Der Test des ZFP kann bis zum jeweils angegebenen Datum bei uns abgegeben werden und wird dann durch die Österreichische Zahnärztekammer akkreditiert. 

  • per Post: Prinz-Eugen-Straße 8-10, 1040 Wien, Postfach 11
  • per Fax: +43 1 330 24 26
  • per eMail (eingescannter Test) an:
stomatologie3-ZFP-Cover

Die Desinfektion des Wurzelkanalsystems

stomatologi[e]  Nr. 3, gültig bis 31. März 2017

Die chemo-mechanische Aufbereitung des Wurzelkanalsystems stellt den wichtigsten Bestandteil der endodontischen Therapie dar und beeinflusst den Erfolg der Behandlung maßgeblich.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP

ZFP-11_16-Unterkiefer_Cover

Schiene gegen Schlafapnoe

Zahn Arzt 21 Jg. Nr. 11, gültig bis 4. Mai 2017

Die Behandlung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene (UPS) setzt eine schlafmedizinische Stufendiagnostik in fachübergreifender Kooperation voraus.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP

ZFP-6_16_Mundschleinmhaut_Cover

Mundschleimhauterkrankungen früh erkennen und bewerten

Zahn Arzt 21 Jg. Nr. 9, gültig bis 30. April 2017

Die Mundhöhlenschleimhaut weist in Abhängigkeit von der Region einen unterschiedlichen Aufbau auf.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP
ZFP_Stomatologie_2_Cover

Faserverstärkte Komposite

stomatologi[e]  Nr. 2, gültig bis 31. März 2017

Das Konzept der minimalinvasiven Zahnheilkunde bietet aufgrund der defektorientierten Vorgehensweise günstige Voraussetzungen für die Verwendung von adhäsiv verankerten und plastisch
verarbeitbaren Kompositmaterialien..

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP

ZFP_Stomatologie_1_Cover

Membranen und Membrantechniken

stomatologi[e]  Nr. 1, gültig bis 20. Dezember 2016

Der chirurgisch tätige Zahnarzt wird mit einer Fülle von unterschiedlichen Membranen im Rahmen
einer gesteuerten Geweberegeneration in der Parodontologie und Implantologie konfrontiert.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP

 

ZA-6_16-Mukositis_Cover

Mukositis und Periimplantitis: Alternative Therapiemaßnahmen

Zahn Arzt 21 Jg. Nr. 6, gültig bis 4. Dezember 2016

Das Management periimplantärer Infektionen stellt eine große Herausforderung für die zahnärztliche Praxis dar.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP



ZA_4_16_Cover

Behandlungs-Relikte

Zahn Arzt 21 Jg. Nr. 4, gültig bis 8. Oktober 2016

Im Zeitalter der rotierenden Instrumente kann es während der Aufbereitung immer wieder zu einer Instrumentenfraktur kommen.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP


ZFP-ZA1-2_16-Cover

Implantate bei antiresorptiver Therapie: eine Herausforderung

Zahn Arzt 21 Jg. Nr. 1-2, gültig bis 4. August 2016

Auch Patienten, die sich einer Behandlung mit Bisphosphonaten oder MABs unterziehen müssen, können mit Implantaten versorgt werden - unter gewissen Umständen.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP

 

ZFP_Stom5_6_Vollkeramik-cover

Vollkeramische implantologische Rehabilitationen

Stomatologie 112 Jg. Nr. 5-6, gültig bis 30. Juni 2016

Wissenschaftliche und klinische Daten weisen Zirkoniumdioxid (ZrO2)-Implantate neuester Generationen als biokompatible Behandlungsalternative zu Titanimplantaten aus.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum ZFP

 

 

Das DFP-Literaturstudium mit Consilium 

DFP Punkte per Post, Fax oder eMail
Der Test des DFP kann bis zum jeweils angegebenen Datum bei uns abgegeben werden und wird dann durch die NÖ Ärztekammer akkreditiert. 

  • per Post: Prinz-Eugen-Straße 8-10, 1040 Wien, Postfach 11
  • per Fax: +43 1 330 24 26
  • per eMail (eingescannter Test) an:
logo-consilium

Diabetes mellitus und Demenzrisiko

Consilium 11/16, gültig bis 30. April 2017

Diabetes mellitus, insbesondere der Typ 2, ist ein Risikofaktor für eine Demenzerkrankung.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Menstruationsprobleme bei Jugendlichen

Consilium 10/16, gültig bis 30. April 2017

Menstruationsprobleme sind bei 75 % aller Jugendlichen der Grund zur Vorstellung bei einem Arzt.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Motilitätsstörungen des Dickdarms

Consilium 9/16, gültig bis 31.03.2017

Die Motilität des Kolons wird vom darmeigenen Nervensystem gesteuert und extrinsisch moduliert.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Pneumonien: Wie viel Diagnose muss sein?

Consilium 7-8/16, gültig bis 13.01.2017

Atemwegsinfektionen sind eine der häufigsten Ursachen für die Vorstellung von Patienten beim Hausarzt oder in einer Klinik.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Reisediarrhö

Consilium 6/16, gültig bis 30.11.2016

Die Diarrhö ist die häufigste reiseassoziierte Infektionsproblematik, die trotz ihres meist selbstlimitierten Verlaufs Reiseaktivitäten
deutlich einschränken kann.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Mehr Chancen als Risiken – Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes mellitus

Consilium 5/16, gültig bis 30.09.2016

Die Insulintherapie bietet für Patienten mit Typ-2-Diabetes die Möglichkeit einer ausreichenden Stoffwechselkontrolle auch nach Versagen anderer Therapiealternativen.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Diagnostik und Therapie des Priapismus

Consilium 4/16, gültig bis 30.9.2016

Der Priapismus ist nach Priapus, dem griechischen Gott der Fertilität benannt. Definiert ist er als eine prolongierte penile Erektion von mehr als 4 Stunden Dauer, die unabhängig von einer sexuellen Stimulation besteht.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP

 logo-consilium

Aspekte der Zöliakie

Consilium 3/16, gültig bis 30.9.2016

Die Zöliakie ist eine zunehmend häufiger werdende immunologisch vermittelte Systemerkrankung mit einer Prävalenz in Europa von 0,9 % in Deutschland und bis 2,4 % in Finnland.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


logo-consilium

Schwindel und Synkope

Consilium 1-2/16, gültig bis 30.9.2016

Aus diesem Grund haben sich viele Ärzte oder Einrichtungen diagnostische Ablaufschemata zurechtgelegt, die bei einer entsprechenden
Anfangspräsentation abgearbeitet werden. Diese
pauschalen Routinen bergen die Gefahr einer häufigen Über- wie auch in Einzelfällen Unterdiagnostik.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP

 logo-consilium

Schluckstörungen im Alter

Consilium 12/15, gültig bis 30.9.2016

Im Alter steigt das Risiko, eine Schluckstörung zu entwickeln, drastisch an. So findet sich eine Dysphagie bei annähernd 14 % aller älteren Menschen, die ein unabhängiges Leben führen,
während mehr als 50 % der Pflegeheimbewohner und ca. 70 % aller im Krankenhaus behandelten geriatrischen Patienten von diesem Störungsbild betroffen sind.

Artikel und Test:nur für registrierte User
zum DFP

 logo-consilium

Epiphysenlösung am Hüftgelenk

Consilium 11/15, gültig bis 30.9.2016

Die Epiphyseolysis capitis femoris (ECF) ist eine häufige Hüfterkrankung des Heranwachsenden und sollte so früh wie möglich diagnostiziert und operativ therapiert werden.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP

 logo-consilium

Das atopische Ekzem bei Kindern

Consilium 10/15, gültig bis 30.9.2016

Das atopische Ekzem – auch als Neurodermitis bezeichnet – des Kindesalters ist mit einer stadiengerechten topischen Therapie in der Mehrheit der Fälle gut behandelbar.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP


 logo-consilium

Ernährungsmedizinische Konzepte bei Adipositas

Consilium 9/15, gültig bis 30.9.2016

Eine hohe Energieaufnahme infolge überkalorischer Ernährung und eine Verringerung des Energieverbrauchs infolge von Bewegungsmangel sind – neben einem komplexen genetischen Hintergrund – die Hauptursachen für die weit verbreitete Adipositas.

Artikel und Test: nur für registrierte User
zum DFP

   

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben