zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 29. Mai 2007

GRAZ-ZAHN 2007 – Veranstaltung mit Biss!

War GRAZ-ZAHN schon im Vorjahr ein Erfolg, so wurden die Erwartungen für das Jahr 2007 bei weitem übertroffen. Mehr als 250 Zahnärzte/Zahnärztinnen und ProphylaxeassistentInnen sowie 27 Aussteller ließen sich GRAZ-ZAHN 2007, das 2. Grazer Symposium für Parodontologie und Prophylaxe, von 10. bis 12. Mai auch in diesem Jahr nicht entgehen. Für die erst zweite Umsetzung ist dies ein unglaublicher Erfolg, der die Bedeutung dieser Veranstaltung klar hervorhebt. Wie im Jahr zuvor wurde die jährliche Weiterbildungsveranstaltung von der Firma pro medico in Zusammenarbeit mit der Grazer Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde organisiert und fand nun in noch größerem Rahmen, nämlich im Grazer Congress, statt.

 Graz-Zahn
v.l.n.r.: Prof. Dr. Michael Haas, Kongressleitung, Universitätsklinik für ZMK; Prof. Dr. Gernot Wimmer, Kongressleitung, Universitätsklinik für ZMK; Mag. Martina Payer, Organi­sa­tions­leitung, pro medico; Karl Heinz Wallenko, Organisa­tionsleitung und GF pro medico

Zusätzliche Möglichkeit der Weiterbildung

GRAZ-ZAHN, das Grazer Symposium für Parodontologie und Prophylaxe, wurde mit dem Ziel gegründet, im Osten Österreichs Zahnärzten/Zahnärztinnen und ProphylaxeassistentInnen eine zusätzliche Möglichkeit der Weiterbildung zu bieten. Neben zahlreichen Vorträgen und Workshops nationaler und internationaler Experten zu neuesten Behandlungstechniken bei Parodontalerkrankungen und Methoden in der Prophylaxe wurden auch Seminare zu Kommunikation und Ernährung angeboten.
Prof. Dr. Michael Haas, Professor an der Grazer Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, zeigt sich als einer der beiden Kongressleiter sichtlich stolz: „Es gibt unzählige Veranstaltungen dieser Art, die wesentlich länger bestehen und nicht so gut angenommen werden. Dies motiviert uns für die Weiterführung von GRAZ-ZAHN auch im nächsten Jahr.“ Karl Heinz Wallenko, Geschäftsführer der Firma pro medico, ist als Organisator von GRAZ-ZAHN mit dem großen Interesse an dem Symposium sehr zufrieden: „Ein Kongress dieser Größe birgt insbesondere im zweiten Jahr des Stattfindens ein gewisses Risiko – hier zeigt es sich erst richtig, ob die Veranstaltung tatsächlich erfolgreich werden kann. Wie es aussieht, kann sie es.“ Nicht nur der Rahmen der Veranstaltung, im stilvollen Ambiente des Grazer Congresses, beeindruckte und wurde sehr gut von den Teilnehmern angenommen, auch der Empfang der Stadt Graz hinterließ einen positiven und sympathischen Gesamteindruck von GRAZ-ZAHN 2007.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben