zur Navigation zum Inhalt
© Robert Simon, dental journal
WID 2016: Zahlreiche Produktneuheiten und reges Publikumsinteresse
 
Zahnheilkunde 1. Juni 2016

Erfolgreiches Konzept und interessante Neuerungen

Auf der Wiener Internationale Dentalausstellung wurden auch heuer jede Menge Innovationen präsentiert. Vor allem das WID-Forum fand regen Zuspruch unter den Besuchern.

Die WID bietet seit Jahrzehnten das größte Forum für Produktpräsentationen und Wissenstransfer im Dentalbereich in Österreich. Mit rund 4.000 Zahnärzte, Zahntechnikern und zahnärztliche Assistentinnen, die die WID 2016 besuchten, wurde der Erfolgslauf prolongiert.

Zum 10. Mal fand die WID - die wichtigste Messe für Produktpräsentationen und Wissensaustausch im Dentalbereich in Österreich - in der Messe Wien statt. Mit 168 Ausstellern namhaften Aussteller aus Herstellung, Handel und Import aus dem In- und Ausland wurde heuer ein neuer Rekord erreicht.

Positive Bilanz

Eine entsprechend positive Bilanz zog folgerichtig Dr. Gottfried Fuhrmann, Präsident des Österreichischen Dentalverbandes, des Messeveranstalters. „Die Zahl der Besucher ist in den letzten Jahren konstant bei rd. 4.000. Diese Konstanz begründet sich aus dem Umstand, dass im Wesentlichen die Besucher aus dem Umkreis von ca. 50 km kommen. Dies ist Wien und sein Umland. Hier besuchen mehr als 80% der niedergelassenen Zahnärzte die WID, sodass eine Steigerung eigentlich nicht möglich ist“, erklärt Fuhrmann. „Der Erfolg ist aber auch am Urteil der Aussteller mit den organisatorischen Gegebenheiten und dem Geschäftsverlauf zu messen. Viele persönlich Gespräche zeigten diesbezüglich eine positive Beurteilung und hohe Zufriedenheit.“

Erfolgreiches 3-Säulen-Modell

Bei der WID 2014 wurde erstmals den Ausstellern das 3-Säulen-Modell angeboten: Es besteht darin, dass neben der Möglichkeit der Teilnahme an der Ausstellung Gelegenheit geboten wird, im Rahmen des WID-Forums die Produkte durch Vorträge von Fachleuten in ihrer Anwendung erläutern zu lassen. Als dritte Säule kann in Workshops die Produktanwendung hands-on demonstriert werden. Dieses Angebot wurde 2016 laut Fuhrmann so gut angenommen, dass bereits Ende Februar alle slots im WID-Forum ausgebucht waren. Erstmals konnten auf der Zahntechnik-Plattform auch Vorträge speziell für Zahntechniker angeboten werden. Erfreulich war für Fuhrmann die große Anzahl an Teilnehmern, die dieses Informationsangebot annahmen. „Hier verzeichnen wir jedes Jahr Zuwächse. Die Entwicklung seit 2014 bestätigt, dass auch sehr gute Ideen etwas Zeit benötigen, bis sie vom Markt angenommen werden.“

Der Verlauf bei der WID 2016 bestätige in erfreulicher Weise die Richtigkeit des Konzepts. Auch in diesem Jahr seien ZIV und ZAFI mit Vorträgen im WID-Forum vertretengewesen. „Das ist ein Zeichen der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Dentalverband.“

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben