zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. April 2016

Dentale Ski-WM: Sport und Spaß

Der ODV lud die internationale Dentalfamilie im März zum sportlichen Wettkampf nach St. Johann/Alpendorf ein.

Der Einladung von Dr. Gottfried Fuhrmann, Präsident des Österreichischen Dentalvebandes (ODV), und Dr. Franz Scherer, Zahnarzt und Initiator der Veranstaltung folgten 117 Teilnehmer ausacht Nationen zur 1. Dentalen Ski-WM nach Salzburg.

Die 1. Dentale Schiweltmeisterschaft war ein ausgelassenes Fest der Dentalfamilie und vereinte Teilnehmer aus der Zahnmedizin und -technik, dem Dentalhandel und der Dentalindustrie aus acht Nationen.

Am Freitagabend fand die Zipflbob Trophy statt, die als Funevent den Auftakt zur Schi-WM darstellte. 28 Teilnehmer meldeten sich für den lustigen Abendbewerb, der als Ausscheidungsrennen durchgeführt wurde. Nach einer Stärkung an der Schnapsbar musste man mit dem Zipflbob zum Start laufen, den Hang in rasantem Tempo bewältigen und ein Herz erobern. Hier blieb der Spaß wahrlich nicht auf der Strecke.

Am nächsten Morgen wurde der Riesenslalom gestartet. Das Rennen wurde vom Österreichischen Schiverband (ÖSV) anerkannt und nach den Wettkampfregeln der FIS durchgeführt.

Die ersten Weltmeister

Die 1. Dentale Schiweltmeisterin wurde Andrea Nef aus Liechtenstein, die Schwester der ehemaligen Schweizer Schirennfahrerin (und ebenfalls Weltmeisterin) Sonja Nef. Bei den Männern gab es mit Luca Schanner einen österreichischen Sieg. Die Mannschaftswertung entschied das Team „Ivoclar Vivadent“ aus Liechtenstein vor dem Team „Berlin“ (Dr. Helene Siegel) aus Deutschland und dem Team „Star Smile“ (Dr. Franz Scherer) aus Österreich für sich. Den gemütlichen Abschluss des sportlichen Wettstreits stellte der Abend in der Oberforsthof Alm dar, in der die Sieger der Klassenwertungen gefeiert wurden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben