zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 17. August 2005

IWC-Labors jetzt auch umweltzertifiziert

Nachdem die 16 IWC-Labors nun bereits zum dritten Mal erfolgreich nach der Qualitätsnorm EN 9001 zertifiziert worden sind, haben sie zusätzlich nachgewiesen nach der Umweltnorm EN 14001 zu produzieren. Sie möchten damit beweisen, dass sie sich der Schonung der Umwelt und dem sparsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen besonders verpflichtet fühlen. Gerade für Österreich ist das von großer Bedeutung, immerhin sehen unsere Landsleute eine intakte Umwelt, einen sicheren Job und die Gesundheit als die drei wichtigsten Faktoren für ihre Lebensqualität. Erst danach folgen Sicherheit, günstige Lebenskosten und eine funktionierende Nahversorgung. Das Ende dieser Skala bilden Erholung, Bildung und Verkehr. Außerdem meinen Experten, dass mit dem ersten Kind besonders das Umweltbewusstsein andere Werte bei der Kaufentscheidung verdrängt.

Die EN 14001 ist ein Umweltmanagementsystem speziell für Betriebe, die bereits ein Qualitätsmanagementsystem, etwa nach der EN 9001, aufgebaut haben. Sie ist die weltweit bedeutendste Vorgabe dessen, was ein „Umweltmanagement“ in Unternehmen und anderen Organisationen beinhalten und leisten soll. Durch die EN 14001 kann ein Unternehmen nachweisen, dass es sich umweltgerecht verhält. Die Betriebe erhalten dadurch ein wirkungsvolles Instrument, mit dem sie Umweltbelastungen systematisch erfassen und die Umweltsituation laufend verbessern können. Dieses begehrte Gütesiegel für betrieblichen Umweltschutz haben weltweit bereits mehr als 53.000 Betriebe erworben. An der Spitze ist Japan (12.392), gefolgt von Spanien (3.960) und Deutschland (3.820). Österreich liegt mit insgesamt 500, nun 516 Zertifikaten an 22. Stelle.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben