zur Navigation zum Inhalt
© dentaljournal, Robert Simon
Die feierliche Verleihung des ADA 2015 . v.l.n.r.: Kongresspräsident MR DDr. Hannes Gruber, Präsident der ÖGZMK Dr. Walter Keidel, ODV-Präsident Dr. Gottfried Fuhrmann, Preisträger Univ.-Ass. Dr. Heinz-Dieter Müller und Dr. Wolfgang Gruber.
 
Zahnheilkunde 30. Oktober 2015

Verleihung des Austrian Dental Awards 2015

Feierliche Preisverleihung im Rahmen des Zahnärztekongresses.

Ausgelobt wird der Austrian Dental Award (ADA) gemeinsam von der ÖGZMK und dem Österreichischen Dentalverband (ODV). Der Preis wird für die besten Posterpräsentationen, welche einen integrierenden Bestandteil des wissenschaftlichen Programms darstellen, vergeben.

Vor einer fünfköpfigen Jury erläuterten die Einreicher ihre Arbeiten. Beurteilt wurden die Form der Präsentation, die Methode und die Aussage der Arbeiten. Dabei wurden diese drei Kriterien von jedem Jurymitglied getrennt benotet und aus allen Noten der Durchschnitt ermittelt.

Nach einleitenden Worten des Präsidenten der ÖGZMK, Dr. Walter Keidel und des Kongresspräsidenten MR DDr. Hannes Gruber erfolgte die Überreichung der Preise durch Dr. Wolfgang Gruber im Namen der ÖGZMK und Präsident Dr. Gottfried Fuhrmann namens des ODV.

Den dritten Platz (dotiert mit Euro 500,-) erreichte Dr. Michael Edelmayer mit der Arbeit „In vitro Untersuchungen zur Wirkung von Vitamin D-beladenen Knochenersatzmaterialien auf die Osteoblastogenese und Osteoklastogenese“. Der zweite Preis (Euro 1.000,-) ging an Dipl.-Ing. Hermann Agis für die Arbeit „Der Einfluss von Kollagen-Matrizen auf die zellulären Prozesse.“

Den ersten Preis - und damit einen Scheck über Euro 1.500,- vergab die Jury an Univ.-Ass. Dr. Heinz-Dieter Müller für dessen Arbeit „Mucine in künstlichen Speichelpräparaten erhöhen die proinflammatorische Antwort von gingivalen Fibroblasten.“

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben