zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 22. Juli 2014

Kinderzahnheilkunde

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es freut uns sehr, Ihnen im Namen der Österreichischen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (ÖKG) das Sonderheft der Zeitschrift stomatologie zum Thema „Kinderzahnheilkunde“ präsentieren zu können.

Der Kinderzahnheilkunde wird in den letzten Jahren als Spezialisierungsfach der allgemeinen Zahnheilkunde dank vieler motivierter Kollegen immer mehr Bedeutung zugemessen. Auf der anderen Seite wird jedoch leider immer noch von verschiedenen Seiten die Notwendigkeit, kariöse Läsionen im Milchgebiss zu versorgen oder eine adäquate Prophylaxe zu betreiben, infrage gestellt.

Tickle et al. [ 5 ] kamen in ihrer Studie aus dem Jahr 2008 zu dem Schluss, dass nur eins von 100 kariesfreien Kindern im Laufe der nächsten 3 Jahre Zahnschmerzen bekommt. Bei Kindern mit Karies ist es eins von fünf! Dabei war es unerheblich, ob diese mit Füllungen versorgt waren oder nicht, im Gegenteil: Waren die Zähne bereits mit Füllungen versorgt worden, stieg die Wahrscheinlichkeit für Extraktionen. Daraus ist zu folgern, dass Prophylaxe und somit die primäre Prävention von Karies bei Kindern der Schlüssel zum Erfolg ist und dass wir dringend nicht nur die Quantität, sondern vor allem die Qualität der Versorgungen bei Kindern verbessern müssen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben