zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 8. Mai 2014

Orale Medizin

Die Verbindung von Medizin und Zahnheilkunde

Zusammenfassung

Ein hoher Anteil der österreichischen Bevölkerung ist chronisch erkrankt und bedarf einer individuellen zahnärztlichen Behandlung unter Berücksichtigung des Grundleidens. Rasche Fortschritte in der Medizin machen es für den Zahnarzt immer schwieriger, hier Schritt zu halten. Die orale Medizin beschäftigt sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Kauorgans und hilft dem Zahnarzt bei der Koordination von medizinischen und zahnmedizinischen Erfordernissen. Der ausgebildete Oralmediziner erspart so dem Patienten unnötige Leiden, dem Zahnarzt aufwendige Irrwege und dem Gesundheitswesen überflüssige Kosten. In den deutschsprachigen Ländern existiert die orale Medizin leider nicht. Derzeit berücksichtigen weder die Universitäten noch die Versicherungen dieses wichtige Gebiet ausreichend. Auch für die Forschung könnte sich ein weites Betätigungsfeld eröffnen. Eine Ausbildung und Fortbildung in oraler Medizin erscheint deshalb dringend erforderlich.

Abstract

A high proportion of the Austrian population is chronically ill and in need of individual dental treatment, taking into account the underlying illness. Rapid advances in medicine make it more and more difficult for the dentist to keep pace with this progress. Oral medicine deals with the diagnosis and treatment of oral and maxillary diseases, supporting the dentist to coordinate the medical and dental requirements. In this way the oral medical specialist helps to reduce suffering for the patient, avoid erroneous treatment by the dentist and to cut unnecessary costs for the health system. Unfortunately there exists no training in oral medicine in German-speaking countries. At present neither universities nor insurance institutions approach this important area appropriately. In addition, a large field for scientific research would be open in the future. Therefore, undergraduate and postgraduate training in oral medicine are urgent requirements.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben