zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 14. Mai 2014

Autotransplantation von Zahnkeimen

Indikationen, Vorgehen und Komplikationen

Hintergrund

Verloren gegangene oder nicht angelegte Zähne der zweiten Dentition können heutzutage mithilfe von unterschiedlichen konventionellen Versorgungen, Implantaten oder kieferorthopädischem Lückenschluss standardisiert ersetzt werden. Vor allem beim prothetischen Zahnersatz sind im jugendlichen Gebiss durch das Kieferwachstum Grenzen gesetzt.

Methoden

Bei Jugendlichen sind Zahnkeimtransplantationen zu einer Alternative mit wissenschaftlich belegter guter Langzeitprognose geworden. Die richtige Indikationsstellung, die Planung sowie das schonende chirurgische Vorgehen reduzieren die Komplikationen im Rahmen dieses Verfahrens auf ein Minimum.

Background

Teeth of the second dentition which have been lost or are inherently absent can be replaced in standardized protocols with the help of various prosthodontic treatments, implants or orthodontic space closure. However, there are limitations for adolescent patients due to jaw growth.

Methods

In adolescents tooth germ transplants have become an alternative with a scientifically proven long-term prognosis in this age group. Correct indication, planning as well as a minimally invasive surgical procedure reduce complications to a minimum.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben