zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 27. März 2014

Endodontische Diagnose

Zusammenfassung

Die endodontische Diagnosestellung ähnelt der Zusammensetzung eines Puzzles. Der Arzt muss systematisch alle notwendigen Informationen zusammentragen, damit er eine „wahrscheinliche“ Diagnose erstellen kann. Um eine zufriedenstellende Behandlung zu gewährleisten, muss eine komplette endodontische Diagnose eine Analyse sowohl der Pulpa als auch des periapikalen Bereichs beinhalten, und zwar für jeden betroffenen Zahn. Ebenfalls wichtig ist zu erkennen, dass die Behandlung nicht ohne Diagnose erfolgen sollte und der Patient sonst auf eine erneute Evaluierung seines Zustands warten oder an einen Endodontologen überwiesen werden muss.

Abstract

Endodontic diagnostics are similar to the construction of a puzzle. The physician must systematically gather all of the necessary information to make a probable diagnosis. In order to render correct treatment, a complete endodontic diagnosis must include a diagnosis of both the pulp and the periapical area for each tooth evaluated. It is also important to recognize that treatment should not be rendered without a diagnosis and in these situations the patient may have to wait and be reassessed at a later date or be referred to an endodontist.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben