zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 19. Dezember 2013

Zeitgemäße Ausbildung in der Prothetik

Zusammenfassung

In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen und Ansprüche an den niedergelassenen Zahnarzt stark verändert. Aufgabe der Universitäten ist es, die Studierenden auf diese Anforderungen möglichst optimal vorzubereiten. Eine zeitgemäße Ausbildung im Bereich Prothetik sollte demnach evidenzbasiert stattfinden und einem integrativen Behandlungskonzept folgen. Besonders wichtig ist die Vermittlung des Verständnisses für die Gesamtheit des stomatognathen Systems. Da die Zahnmedizin besonderes manuelles Geschick erfordert, sind nach dem Erlernen der Grundkenntnisse umfangreiche praktische Übungen zunächst am Phantom, aber möglichst am Patienten zu fordern. In der klinischen Ausbildung ist es aber heute wegen der zunehmenden Komplexität des Fachs nicht mehr möglich, alle Teilbereiche schon während des Studiums vollständig zu beherrschen. Im Anschluss an die universitäre Ausbildung könnte ein zusätzliches verpflichtendes Praxisjahr, wie es in Deutschland bereits etabliert ist, helfen, die angehenden Zahnärzte noch besser auf die Praxis vorzubereiten.

Abstract

In recent years patient requirements and demands on the dental practitioner have changed greatly. It is the task of the universities to prepare students for these requirements in the best possible way. A modern education in prosthodontics should follow the principles of evidence-based dentistry and include an integrative treatment concept. It is especially important to teach the students the holistic approach to the stomathognathic system. As practicing dental medicine requires special manual dexterity, extensive practicing is required. The manual practice should begin using phantom models and move to the patient as soon as the basic skills have been learned. Following university training a mandatory practice year, as is an established procedure in Germany, helps to improve the preparedness for hands-on practical application.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben