zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 25. April 2013

CAD/CAM-Systeme

Hintergrund: Dentale CAD/CAM-Techniken sind computergestützte Fertigungsverfahren von Zahnrestaurationen. Mit diesen Verfahren sind Prozessketten von der digitalen Intraoralaufnahme bis hin zur NC-gefrästen Verblendung prospektiv planbar und der Workflow von der Abformung über das Modell bis zur Gerüstfertigung standardisiert und reproduzierbar. Im Vergleich zu konventionellen Techniken im ZT-Labor ist der Arbeitsaufwand geringer und kann effizienter gestaltet werden.

Material und Methode: CAD/CAM-Systeme werden in Hinblick auf Indikationen und Materialien untersucht. Um die Auswahl zwischen der Vielzahl an CAM/CAD-Techniken zu erleichtern, wird auf der Basis von Chairside- und Lapside-CAD/CAM-Systemen eine Bedarfsanalyse erarbeitet. Diese Analyse liefert belastbare Daten für eine Anschaffung von digitalen Komponenten und Systemen.

Ergebnisse und Schlussfolgerung: Bei der Auswahl eines geeigneten CAD/CAM-Systems sind der Werkstoff und die Fertigungstechnologie (Indikation) grundsätzliche Entscheidungskriterien. Welche Indikationen kommen in welcher Häufigkeit vor und welche Werkstoffe werden hierfür verwendet? Welches Potenzial haben Intraoralscanner? Ferner sind CAD/CAM-Systeme überwiegend als geschlossene EDV-Systeme auf dem Markt. Sämtliche Komponenten müssen dabei kostenaufwendig von einem Hersteller bezogen werden. Halboffene Systeme reduzieren die Herstellerabhängigkeit. Bei offenen Systemen können die Komponenten frei kombiniert werden.

Background: Dental CAD/CAM techniques are computer-aided manufacturing processes used for dental restoration. These techniques enable prospective planning of process chains ranging from digital intraoral imaging to NC-shaped veneers, whilst workflow steps including casting, creating a model, and frame manufacture are standardized and reproducible. Work times in the dental laboratory are reduced and can be organized more efficiently compared with conventional techniques.

Materials and methods: CAD/CAM systems were investigated with regard to indications and materials. In order to facilitate selection between the multitude of CAM/CAD techniques, a needs analysis was carried out on chairside and lapside CAD/CAM systems, yielding reliable data for the acquisition of digital components and systems.

Result and conclusion: Material and manufacturing technology (indication) represent the essential decision-making criteria when choosing an appropriate CAD/CAM system. Which indications are seen in what frequency and which materials are used for this? What potential do intraoral scanners have? Moreover, CAD/CAM systems are available on the market primarily as closed computer systems; therefore, all components need to be sourced in a costly manner from one manufacturer. Half-open systems reduce dependence on one manufacturer, whilst open systems enable components to be freely combined.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben