zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 15. Mai 2012

Die orale Bürstenabstrichmethode zur Bestimmung von humanen Papillomavirus (HPV)-Infektionen

The human papilloma viruses (HPVs) are known to be causal factors in the development malign tumors. The study investigates a smear test, routinely used in gynecology for HPV-diagnosis in cervical lesions, for oral HPV-detection. The procedure is evaluated and the reliability and potential failures are evaluated. The Digene Cervical Sampler HC2 Hybrid Capture® procedure represents a reliable and low-price method in the diagnosis of high and low risk oral HPV-infection.

Humane Papillomaviren (HPVs) gelten als kausale Ursache bei der Entstehung maligner Tumore. Die vorliegende Untersuchung bewertet die Anwendung der in der Gynäkologie als Routineverfahren verwendeten HPV-Abstrichmethode (Digene Cervical Sampler®) im Rahmen der oralen HPV-Diagnostik. Es wird die Methodik des Verfahrens beschrieben, Reliabilitätsbestimmungen und Fehlermöglichkeiten bewertet und die Studienergebnisse mit Ergebnissen der aktuellen Literatur verglichen. Die Digene Cervical Sampler HC2 Hybrid Capture®-Diagnostik (Digene Cervical Sampler® in Kombination mit Hybrid Capture II® Assay) stellt ein zuverlässiges und kostengünstiges Verfahren in der oralen high-risk- und low-risk-HPV-Diagnostik dar.

Den Beitrag finden Sie unter SpringerLink

D. Dalla Torre, E. Sölder, D. Burtscher, A. Widschwendter, C. Steger, W. Puelacher, 4/5/2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben