zur Navigation zum Inhalt
© orangedental
Ausgewählte Referenten vermittelten den Teilnehmern jede Menge praktische Hinweise und Tipps.
 
Zahnheilkunde 3. September 2012

Gemeinsam zum Erfolg

Große Resonanz auf die 4. DVT-Fortbildungstage 2012 bei orangedental.

Bereits zum vierten Mal trafen sich am 6. und 7. Juli 2012 im deutschen Biberach an der Riß Anwender der digitalen Volumentomographie und solche, die es noch werden wollen, zu einem zweitägigen Erfahrungs- und Informationsaustausch in der „o-cademy“ von orangedental.

Stefan Kaltenbach, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der Firma, konnte nicht ohne Stolz konstatieren, dass in diesem Jahr die Zahl der Teilnehmer an den 4. DVT-Fortbildungstagen erneut gesteigert werden konnte. Dies spreche, so seine Aussage, für das nach wie vor große Interesse der Zahnärzteschaft an dieser innovativen und zukunftsweisenden Technik und den maßgeschneiderten Angeboten, die orangedental in diesem Bereich für jeden Praxistyp anbieten kann.

Einblick in die dreidimensionale Diagnostik

Ausgewählte Referenten aus unterschiedlichen Bereichen der zahnärztlichen Tätigkeit vermittelten den Teilnehmern jede Menge praktische Hinweise und Tipps und konnten die große Bandbreite sowie den immensen Nutzen einer dreidimensionalen Diagnostik im täglichen Praxis- und Klinikalltag anschaulich demonstrieren. Zahlreiche Patientenfälle, auch im direkten Vergleich zu herkömmlichen 2D-Aufnahmen, wurden umfassend diskutiert und ausgewertet. Hier zeigte sich an vielen Beispielen, dass eine DVT-Aufnahme die Klarheit und Sicherheit der Indikation sowohl für den Patienten als auch für den Behandler signifikant erhöht. Natürlich muss sich eine Investition in diese hoch technologisierten Geräte rechnen.

Auch dafür boten die Fortbildungstage vielfältige Anregungen und Beispiele, sei es im Bereich des Praxismarketings, dem Patientengespräch, der Abrechnung der erbrachten Leistungen oder bei der Argumentation gegenüber kritischen Krankenkassen. Zu allen diesen Themen konnten sich die Teilnehmer während der Vorträge, aber auch bei der sportlichen Abendveranstaltung im Golfressort Bad Waldsee, mit den Referenten und unter Kollegen austauschen.

Neues und Bewährtes

Neu und nicht weniger erfolgreich startete in diesem Jahr die eintägige parallel durchgeführte -best practice-Fortbildungsreihe, die insbesondere Themen rund um die Parodontologie und Prophylaxe sowie die Endodontie in den Fokus stellte. Mit den Spezialgeräten der -best practice-Reihe hat sich orangedental seit 2011 neben den Geschäftsbereichen der Softwareentwicklung und der Distribution von 3D-Röntgengeräten auch mit einer eigenen Produktion in Biberach als Hersteller „Made in Germany“ etabliert.

Für das Praxisteam wurde an diesem Wochenende zudem ein spezieller Live-Röntgen-Positionierungskurs angeboten, denn das beste Röntgengerät kann nur durch eine korrekte Bedienung effektiv und im vollen Umfang genutzt werden. Traditionell waren alle Fortbildungsteilnehmer, die Mitarbeiter mit ihren Familien und Freunden sowie zahlreiche Gäste aus Biberach und Umgebung zum orangedental Sommerfest eingeladen. Bis tief in die Nacht hinein ergaben sich auch hier bei Livemusik und kulinarischen Genüssen vielfältige Möglichkeiten des Austausches.

Alles in allem boten die zwei Tage in der „o-cademy“ den Teilnehmern hochkarätige Fortbildung und ein spannendes Rahmenprogramm. Biberach ist immer eine Reise wert und sicher ist auch, dass die 5. DVT-Fortbildungstage im nächsten Jahr wiederum interessante und erkenntnisreiche Stunden bei orangedental versprechen.

Weitere Informationen: orangedental GmbH & Co. KG, 88400 Biberach, Deutschland; E-Mail:
www.orangedental.de

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben