zur Navigation zum Inhalt
Unterwegs immer zur Hand: Den-Dic, die erste Hilfe für den richtigen Dental-Fachausdruck auf Deutsch und Englisch.
 
Zahnheilkunde 5. Dezember 2011

Online-Dental-Dictionary als App

Mit „Den-Dic“ werden intelligente Handys jetzt zum mobilen Dental-Wörterbuch.

Daneben bleibt das bekannte deutsch-englisch/englisch-deutsche Fachlexikon wie gewohnt im Internet unter www.dental-dictionary.com zugänglich.

 

Die App „Den-Dic, die man im App Store leicht auch über Suchbegriffe wie „Zahnmedizin“, „Zahntechnik“ oder „dental dictionary“ findet, ist in Sekunden heruntergeladen und belegt auf dem Endgerät nur wenig Speicherplatz (Apple-Geräte: ca. 1,9 MB, Android-Geräte: ca. 1 MB 1). Man gibt ein Wort oder eine Buchstabenfolge in das Suchfeld ein und erhält entsprechende Begriffe auf Deutsch und Englisch. Das Online-Dental-Dictionary wird ausschließlich von Zahnärzten und Zahntechnikern in ihrer Muttersprache geschrieben. Der Vokabelbestand wird ständig erweitert, vor allem auch mit Spezialbegriffen oder Abkürzungen, die sonst kaum in einem Wörterbuch zu finden sind. Ein besonderer interaktiver Service: Man kann noch nicht gelistete Wörter erfragen, die die Redaktion dann dem Wortschatz hinzufügt.

Nutzer der App haben die Gelegenheit, Begriffe unterwegs – zum Beispiel auf einer Fortbildungsveranstaltung – nachzuschlagen. Englische Folien oder ganze Vorträge, auf Englisch verfasste Poster und Studien enthalten oft Fachtermini, die man gern sofort übersetzt haben möchte. Dieser Wunsch lässt sich mit „Den-Dic“ erfüllen.

Kostenlos testen

Der Download ist gratis und man kann das Online-Dental-Dictionary mit seinen deutsch-englisch/englisch-deutschen Wortpaaren ausprobieren. Nach 20 erfolgreichen Anfragen mit Ergebnissen aus dem gesamten Vokabelbestand nutzt der nicht registrierte User die App in einem eingeschränkten Bereich des Wörterbuchs kostenlos weiter. Wer vollen Zugriff auf das Dental-Lexikon behalten möchte, kann sich registrieren und wird dadurch zahlender Abonnent, entweder über Internetseite www.dental-dictionary.com oder über die App.

Im Moment stehen über 15.000 Wortpaare zur Abfrage bereit; hinzu kommen zahlreiche Begriffserläuterungen in beiden Sprachen sowie die deutschen Definitionen der DIN EN ISO 1942 und die englischen Beschreibungen des „Glossary of Prosthodontic Terms“ zusammen mit vielen deutschen Entsprechungen.

 www.dental-dictionary.com

 

1Alle technischen Angaben beziehen sich auf die aktuelle Version Den-Dic 1.2 – Änderungen vorbehalten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben