zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. März 2011

Bisphosphonate related osteonecrosis of the jaw (BRONJ) – ein atypischer Krankheitsverlauf

Die Anwendung von Bisphosphonaten ist mittlerweile grundlegend in der Therapie mehrerer ossärer Erkrankungen wie dem multiplen Myelom und Knochenmetastasen sowie in der Osteoporosebehandlung. Die Verabreichung erfolgt dabei in oraler wie auch parenteraler Form. Durch den weitverbreiteten Gebrauch steigt auch die Fallzahl der assoziierten Komplikationen. Die Bisphosphonat-asso-ziierte Knochennekrose des Kiefers stellt eine solche Komplikation dar. Die zahnärztliche und kieferchirurgische Tätigkeit spielt deshalb in der Prophylaxe und Therapie solcher Knochennekrosen eine zentrale Rolle. Anhand eines Fall-beispiels wird der langwierige Krankheitsverlauf einer mit Bisphosphonaten therapierten Patientin beschrieben, von Beginn der Erkrankung durch eine apikale Parodontitis bis zur endgültigen chirurgischen Therapie durch UK-Teil-resektion. Der Fall wird mit Daten der verfügbaren Literatur verglichen um mögliche Verbesserungen in der Prophylaxe und Therapie der BRONJ aufzudecken.

Daniel Dalla Torre, Doris Burtscher, Irene Kisielewsky, Siegfried Jank, 3/2011

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben