zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 6. März 2009

Blaues Licht entlarvt

Zahnbelag

Wissenschaftler der Universität von Liverpool haben ein neues Dental-Utensil für Laien entwickelt, das unsichtbare Plaque ohne lästige Begleiterscheinungen identifizieren kann. Die Innovation in der Größe einer Zahnbürste heißt „Inspector TC“, ist für den täglichen Gebrauch vor dem Badezimmerspiegel gedacht und besitzt an ihrer Spitze eine blaue Lichtquelle, die vorhandenem Zahnbelag einen roten Glanz verleiht. Voraussetzung für das Erkennen der Plaque ist das Tragen einer gelben Brille mit Rotfilter.

Laut der Universiät von Liverpool, wo das Gerät entwickelt wurde, weist „Inspector TC“ einen unverkennbaren Vorteil gegenüber den bisher üblichen Methoden auf, um Zahnbelag sichtbar zu machen: Tabletten, die Plaque anfärben, schmecken nicht gerade einladend und können unerwünschte Flecken rund um ihr Einsatzgebiet hinterlassen. Das neue Produkt soll in erster Linie Kinder und Senioren dazu animieren, ihre Mundhöhle regelmäßig zu inspizieren. Patientengruppen, in denen die Bewusstseinsbildung zur Diagnose und Entfernung von Zahnstein eine besonders wichtige Rolle spielt, wie Professor Sue Higham betont: Dieses Hilfsmittel zeigt ihnen alle Teile der Mundhöhle, die sie beim Zähneputzen vernachlässigen und gibt ihnen die Möglichkeit, Plaque zu entfernen bevor sie zum Problem wird.“ Noch ist der Plaque-Detektor allerdings ein Prototyp, wenn auch ein vielversprechender: Die dafür verantwortlichen Wissenschafter wurden für ihre Idee kürzlich mit einem britischen Innovationspreis ausgezeichnet.

 

Quelle: http://www.liv.ac.uk/news

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben