zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. November 2008

Bruxismus und "full mouth"-Rekonstruktion in Keramik - eine Erfolg versprechende Alternative

Dieser Fallbericht erläutert die Diagnostik und die Therapie eines 35-jährigen, an Bruxismus leidenden männlichen Patienten, mit ausgeprägten Abrasionen aller Zähne und einer aus dem Verlust der vertikalen Dimension resultierenden Pseudoprogenie. Um die Devitalisierung einzelner Zähne zum Einsetzen von gegossenen Stiftaufbauten zu vermeiden, wurde als Restaurationsmaterial Vollkeramik gewählt, die mittels CAD/CAM-System verarbeitet wurde. Als morphologische Vorlage diente ein diagnostisches Wax-up, welches über das Korrelationsprogramm von Cerec digital eingelesen wurde.

A. Skolka, P. Vyslonzil, E. Piehslinger

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben