zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. Mai 2010

Die kombinierte Roll- und Tunneltechnik: Eine Methode zur Augmentation des bukkalen (periimplantären) Weichgewebeprofils

Die kombinierte Roll- und Tunneltechnik wird als eine Methode zur Augmentation von periimplantären bukkalen Weichgewebedefiziten vorgestellt. METHODIK: Bei dieser Technik wird ein entepithelisierter palatinaler Spaltlappen in eine mit Hilfe der Tunneltechnik vorbereitete Weichgewebstasche bukkal der Implantate rotiert. Dieses Verfahren ermöglicht die Augmentation des periimplantären bukkalen Weichgewebes vor einer Implantation oder auch gleichzeitig mit der Freilegung der Implantate. RESULTATE: Die minimalinvasive und komplikationsarme Verfahrensweise verspricht in Kombination mit der guten Blutversorgung der Lappen dauerhaft stabile Ergebnisse. Durch Modifikation der Inzisionen kann das periimplantäre Weichgewebe bukkal individuell und bedarfsgerecht verstärkt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben