zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. Juni 2010

Spiel der Prismen

Ziel des Umbaus der Zahn- und Kieferchirurgiepraxis Oberrauch in Brixen durch die Architekten Gerd Bergmeister und Michaela Wolf war die Verschmelzung von Funktionalität und Ästhetik unter Berücksichtigung der Organisation der Praxisabläufe und Unterbringung der technischen Elemente einer kieferchirurgischen Praxis im Sinne eines anspruchsvollen Erscheinungsbildes. Diese galt es in zwei Wohnungen in Brixen zu realisieren.

Das Bild des Konzeptes wird durch den Bestand geprägt. Funktional wurde die Nutzfläche in drei Bereiche geteilt. Eine großzügige Empfangs- und Wartezone trennt den internen Bereich vom Behandlungsbereich. Atmosphärisch und farblich unterscheiden sich die Zonen ebenso: Eine Membran mit Wolkenmotiv im Empfangs- und Wartebereich lässt nur indirektes Licht eindringen und den Besucher zur Ruhe kommen. Die Aufmerksamkeit wird auf den schwarzen Empfangstresen mit Messinghaube gelenkt, der neben den schwarz lackierten, rauen Wänden und dem weißen, glatten Epoxydharzboden die einzige farbliche Differenz aufweist.

Überrascht wird der Patient in den Behandlungsräumen: Die als unregelmäßige Pyramiden ausgeformten grünen Trichter sitzen vor den bestehenden Fenstern und liefern ein dreidimensionales, grafisches Muster. Dieses soll die Blicke der Patienten einfangen und trägt gleichermaßen zur Beruhigung der Patienten bei. Dahinter verbergen sich Installationen der Haustechnik.

Die Unregelmäßigkeit der Trichter und die starke Farbgebung spie-len mit den ansonsten zurückhaltend gestalteten Behandlungsräumen. Lichteinfall und Raumatmosphäre variiert, Wände in weiß gehalten, Boden in schwarz: Technik und Funktionalität stehen im Vordergrund. Wolf: „Wir haben uns für eine zurückhaltende Gestaltung entschieden, wollten jedoch eine unterkühlte oder sterile Anmutung vermeiden. Die Variationen der farblichen Gestaltung und das grafische Spiel der Prismenformen erzeugen Lichtstimmungen, die Leben in die sonst schlicht gehaltenen Praxisräume bringen.“

 

 www.gerdbergmeister.it

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben