zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. Juni 2010

Die Praxis als Wellnessbereich

Mit dieser 160 Quadratmeter großen Zahnarztpraxis im Wiener Donauzentrum wurde der Beweis angetreten, dass auch in einer Industrieimmobilie individuelles Flair, Raumqualität und Eigenständigkeit durchsetzbar sind. „Das Spannende war, eine Praxis zu konzipieren, die Qualität, klinische Sauberkeit, Wohnlichkeit und Mut zur Farbe vereint“, so die Innendesigner Alberto Bach und Toni Ulbel. „Kinder wie Erwachsene erleben die Arztwelt in einer entspannten, humanen Atmosphäre. Und die MitarbeiterInnen haben einen praktischen, hellen und wertvollen Arbeitsplatz.“

Auffällig sind die multifunktionalen Raumteiler, die gleichzeitig als Lampe, Stuhlhalter, Kabelträger und Werkzeughalter dienen. Das Trägermaterial besteht aus Lochblech. Diese Kabeltassen aus dem industriellen Bereich sind mit Stoff in warmen, hellen Farbtönen bespannt. Bach: „Die Farbtöne und Materialien sollen kein Arztpraxisgefühl aufkommen lassen, sondern vielmehr an einen Wellnessbereich erinnern.“

 

 www.albertoni.at

 www.mundwerk.co.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben