zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 1. November 2009

Karies – Erosion – entwicklungsbedingter Defekt

Es werden die diagnostischen Unterschiede zwischen entwicklungsbedingten Defekte, Karies und Erosion beschrieben. Eine aufgrund einer Entwicklungsstörung mindermineralisierte Zahnsubstanz kann leichter zu einer kariösen oder erosiven Läsion werden. Um die Ursachen der vorhandenen Läsion richtig abschätzen zu können, muss man den Zustand des Zahns nach dem Zahndurchbruch kennen. Bei der Beurteilung der Läsionen ist auch in Betracht zu ziehen, dass durch den Speichel im Laufe der Zeit auch wieder eine gewisse Remineralisation erfolgen kann.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben