zur Navigation zum Inhalt
 
Zahnheilkunde 31. März 2010

Frühjahrssymposium Loipersdorf 2010

Prof. Dr. Norbert Sepp von der Medizinischen Universität Innsbruck referiert am 22. April in der steirischen Thermenregion über entzündliche und infektiöse Erkrankungen der Mundschleimhaut und Behandlungskonzepte für die zahnärztliche Praxis. Veränderungen der Mundschleimhaut stellen immer wieder eine Herausforderung für den Zahnarzt dar, da viele ursächliche Faktoren dafür infrage kommen. Unter anderem muss an eine Infektion gedacht werden. Das feuchte und warme Milieu der Mundhöhle bietet Bakterien, Viren und Pilzen ideale Bedingungen für Besiedelung und Wachstum. Besonders gefährdet sind Personen mit einer Immunschwäche.

Wie Zahnärzte die Symptome von Veränderungen in der Mundhöhle richtig deuten und welche Therapien dem aktuellen Standard entsprechen, ist Inhalt des Vortrages von Prof. Dr. Norbert Sepp am ersten Tag des traditionellen Frühjahrssymposiums. Am 23. und 24. April informiert Prof. Dr. Alexander Gutowski über den kombinierten festsitzenden/abnehmbaren Zahnersatz sowie über Funktionsanalyse und Funktionstherapie (s. Kasten).

Symposium in Loipersdorf
Datum: 22. bis 24. April 2010
Ort: Hotel Loipersdorf Spa & Conference, 8282 Loipersdorf, www.loipersdorfhotel.com
Info: www.oegzmk.at
Vorträge:
Prof. Dr. Norbert Sepp, Innsbruck: Mundschleimhauterkrankungen und Allgemeinmedizin in der Zahnheilkunde
Entzündliche und infektiöse Mundschleimhauterkrankungen sowie Behandlungskonzepte für die zahnärztliche Praxis.
Prof. (HR) Dr. Alexander Gutowski, Schwäbisch Gmünd:
1) Der kombinierte festsitzende/abnehmbare Zahnersatz mit Konus- und Teleskopverankerungen auf natürlichen Zähnen und auf Implantaten;
die Behandlung von A bis Z
2) Funktionsanalyse und Funktionstherapie – Requiem oder Renaissance?

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben