zur Navigation zum Inhalt
Foto: Privat
ZTM Albert Plachel Zahntechniker, gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger und Mediator in Telfs
 
Zahnheilkunde 30. Oktober 2009

Lernbuch der Zahnformen

Der Tiroler ZTM Albert Plachel gibt seine Erfahrungen als Sachverständiger und Lehrer an den Nachwuchs weiter.

Genauso wie man von einer guten Bürokraft erwartet, dass sie das Zehnfingersystem auf der PC-Tastatur beherrscht, ist die genaue Kenntnis der Zahnformen eine unabdingbare Voraussetzung für die erfolgreiche Tätigkeit von Zahnärzten, Zahntechnikern und Zahnarzthelferinnen.

 

Auch im Zeitalter der computergestützten Designgestaltung ist das Verständnis der Zusammenhänge des menschlichen Kausystems im Hinblick auf Morphologie und Funktion eine der wichtigsten Vorgaben für eine fundierte Ausbildung. Daher sollten diese elementaren Erkenntnisse Studenten und Auszubildenden möglichst einprägsam vermittelt werden. Im „Lernbuch der Zahnformen“ teilt Autor Albert Plachel diesen Lernprozess in mehrere Schritte ein. Getreu dem Motto: Vom Leichten zu Schwierigen ist das Buch folgendermaßen strukturiert:

  • Kapitel 1: Grundlagen
  • Kapitel 2: Zahnmerkmale
  • Kapitel 3: Erkennen, Erfassen, Verstehen der Zahnformen
  • Kapitel 4: Skizzieren und Zeichnen
  • Kapitel 5: Übungen mit Plastilin
  • Kapitel 6: Übungen mit Gips
  • Kapitel 7: Grundlagen der Modelliertechnik in Wachs
  • Kapitel 8: Modellieren von Zahnkronen und deren Merkmalen
  • Kapitel 9 bis 12: Zahnformen und deren Beschreibung

Trotz des Ehrgeizes vieler Schüler, sofort mit Wachsmodellierungen zu beginnen, sollten die Schritte 1 bis 4 zunächst mithilfe von Zeichnungen, Modellierübungen mit Plastilin und anschließende Gipszahnschnitzen erprobt werden. Danach kann mit den Wachsübungen begonnen werden. „Nicht jeder wird mit jedem Material gleich gut umgehen können“, betont der Autor in seiner „Gebrauchansweisung“ zu Beginn des Buches. „Gleichzeitig kann aufbauend auf einer fundierten kognitiven Basisgrundlage der Schwierigkeitsgrad der Modelle stetig erhöht werden.“

Im Anhang des Buches finden Sie eine Checkliste als Beispiel, um sich eine Arbeitssystematik anzueignen. Am Ende der einzelnen Kapitel kann das erworbene Wissen mit Fragen und Übungen vertieft werden.

 

Kontakt:
Tel: 05262/678900
www.zahntechnik-plachel.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben