zur Navigation zum Inhalt

Urologie

©  Boris Kaulin / iStock / Thinkstock

Senken zahlt sich doppelt aus

 
01/2017 Expertenbericht. Erhöhte Harnsäurespiegel im Blut sind seit langem als Ursache von Gichtanfällen bekannt. Doch ein Zuviel an Harnsäure dürfte auch andere negative Konsequenzen haben – unter anderem ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko.

„Die Hyperurikämie ist ein unterschätzter Risikofaktor. Es liegen mittlerweile zahlreiche Studien vor, in denen sich gezeigt hat, dass die Sterblichkeit mit der Konzentration der Harnsäure im Blut assoziiert ist“, sagt Prof. [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Schmerz lass nach!

© blueflames / iStock
12/2016 Expertenbericht. Erhöhte Harnsäurewerte waren bislang kein Grund, sich Sorgen zu machen, zumindest bis sich Gelenkschmerzen einstellten. So einfach ist die Sache aber nicht.

Gibt es eine klinisch stumme Hyperurikämie? [...]

Knotige Hände

12/2016 Fallbeispiel. Ein Patient mit multiplen Gichtknoten erhält harnsäuresenkende Mittel, die auch wirken, doch von einem Tag auf den anderen kommt er nicht mehr in die Klinik.

Ein 59-jähriger Mann wurde wegen multipler Knoten an beiden Händen in die Universitätsklinik von Shanghai überwiesen. [...]

Hyperurikämie und Gicht

12/2016 Durch die Assoziation der Gichtarthritis mit Erkrankungen des metabolischen Syndroms sowie mit kardiovaskulären Erkrankungen geht die Gicht oft mit einer erheblichen Krankheitslast einher. Neben konventionellen Therapeutika sind für die Harnsäuresenkung und Anfallstherapie neue Medikamente verfügbar, auch für komplexe oder therapierefraktäre Patienten. [...]

Beherzter Einsatz für die Niere

©  Horizont21 / fotolia.com
11/2016 Urologie. Die Geschichte der Nierentransplantation beginnt 1902 in Wien, wo man einem Hund das eigene Organ an den Hals verpflanzte. Bis zur ersten erfolgreichen Operation von Mensch zu Mensch vergingen gut 50 Jahre. [...]

Strahlentherapie als Alternative zur Radikaloperation. Blasenkrebs schonender behandeln

09/2016 Blasenkrebs schonender behandeln  

Eine Strahlentherapie ist bei Patienten mit einem muskelinvasiven Blasenkrebs eine Alternative zur kompletten operativen Entfernung der Harnblase. Dadurch bleiben Patienten die Folgen einer Radikaloperation wie beispielsweise ein künstlicher Harnausgang erspart. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Pankreaskarzinom

09/2016 | 1 Kommentar
Risikofaktoren, Hochrisikodefinition und mögliche Screeningmaßnahmen

Das Pankreaskarzinom (PK) weist von allen Karzinomen des Gastrointestinaltraktes die schlechteste Prognose auf. In den letzten Jahren wurden zunehmend Faktoren identifiziert, die mit einem deutlich erhöhten PK-Risiko einhergehen. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben