zur Navigation zum Inhalt
©  Werr/ÖGL
Hält Kompressionskleidung, was die Hersteller versprechen?
 
Sportmedizin 24. Jänner 2013

Österreichischer Kompressionstag 2013

Kompressionskleidung im Sport.

Mit Kompressionskleidung die sportliche Leistung steigern und schneller regenerieren: Was ist dran an der leistungsfördernden Kompression? Darüber werden rund 300 Experten beim „Österreichischen Kompressionstag“ am 20. März in Linz diskutieren.

„Die Kompression gewinnt in der Sportmedizin zunehmend an Bedeutung“, sagt Dr. Renato Kasseroller von der Österreichischen Gesellschaft für Lymphologie (ÖGL). Kompressionsstrümpfe sind nicht nur ein Thema für venenkranke ältere Menschen, sondern auch für breite Hobbysportlerschichten.

Kompressionskleidung hat Vorteile

Mit speziellen Strümpfen, Laufhosen und Tops gehen Läufer ins Rennen. Hersteller versprechen Hobbyathleten und Profisportlern bessere Leistung und schnellere Regeneration. „Kompressionskleidung weist Vorteile gegenüber der normalen Kleidung auf“, sagt dazu der Sportmediziner Dr. Christoph Michlmayr. Durch Studien nachgewiesen werden konnte ein vermindertes Ermüdungsgefühl. Belastungen seien objektiv länger aufrechtzuerhalten und die Belastungsfähigkeit werde gesteigert. Sowohl die aerobe als auch die anaerobe Schwelle konnten positiv beeinflusst werden.

Für Sportler eigne sich Kompressionskleidung besonders während der Regeneration. Es gebe bereits Funktionswäsche und -bekleidung, die durch ihren Sitz die Muskelaktivität fördere und zu mehr Stabilität führe, so Michlmayr. Die durch Belastung hervorgerufenen Vibrationen würden vermindert. Allein dadurch verringert sich der Energieverbrauch und führt zu Leistungssteigerung. Eine erhöhte Sauerstoffversorgung und eine bessere Temperaturregulation sind laut Michlmayr ebenfalls entscheidende Parameter für die sportliche Leistungsfähigkeit.

Termin

Beim Österreichischen Kompressionstag am 20. März in Linz erwarten Sie Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops, in denen das praktische Arbeiten in den verschiedenen Techniken der Kompressionstherapie präsentiert und geschult wird.

Zielgruppen der Fortbildung sind Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal aus den Fachbereichen Phlebologie und Lymphologie, Sportmediziner und der Sport-Fachhandel. Die Veranstaltung wird von der Österreichischen Akademie der Ärzte mit DFP-Punkten approbiert. Jeder Teilnehmer erhält zudem das Weiterbildungszertifikat (Refresher) der ÖGL.

Nähere Informationen: www.kompressionstag.at.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben