zur Navigation zum Inhalt
 
Sportmedizin 29. April 2010

Metabolische Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung in der Sportmedizin

Die metabolisch-physiologische Leistungsdiagnostik beinhaltet Methoden zur objektiven Messung der Ausdauerleistungsfähigkeit von Sporttreibenden oder der kardiopulmonalen Funktion von Patienten. Die korrekte Anwendung metabolischer Leistungsdiagnostik setzt eine detaillierte Kenntnis der Belastungsphysiologie und Erfahrung im Umgang mit den Methoden der Leistungsdiagnostik voraus. Die Basismethode zur Leistungsdiagnostik ist die Ergometrie mit gleichzeitiger Erfassung physiologischer Messgrößen wie der Herzfrequenz, der Blutlaktatkonzentration oder der Atemgasanalyse (Spiroergometrie). Zur Interpretation der Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung stehen verschiedene Konzepte und Softwareverfahren zur Verfügung. Neuere Ansätze implementieren statistisch-prognostische Methoden in die automatisierten Auswertungsalgorithmen.

Prof. Dr. Kai Röecker, S. Prettin, T. Pottgiesser, Y. Schumacher, H. Dickhuth, Sport- und Präventivmedizin 1/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben