zur Navigation zum Inhalt
 
Telemedizin 1. Juli 2011

Diabetes-Management über Mobilfunknetze: Perspektiven

Eine gute Blutzuckerkontrolle ist signifikant assoziiert mit einer besseren klinischen Langzeitprognose bei Patienten mit Diabetes mellitus. Durch moderne Schnittstellentechnik ist eine drahtlose Übertragung diverser Messergebnisse auf Endgeräte möglich, die diese Daten auch weitersenden können. Die zunehmende Mobilisierung unserer modernen Kommunikationstechnologie ermöglicht dadurch eine telemedizinische Kontrolle und auch Archivierung dieser Messdaten. Durch eine Datenübermittlung an überregionale Speichereinheiten ist auch ein ortsunabhängiger Zugriff auf die Einzelmessergebnisse möglich, wodurch auch eine engmaschigere Therapiekontrolle bewerkstelligt werden kann. Diese Technologie ermöglicht es Ärzten den Therapieverlauf zu kontrollieren ohne unmittelbar physischen Patientenkontakt. Die Möglichkeit bei Über- oder Unterschreitungen von vordefinierten Grenzen, Warnmeldungen an beliebigen Empfänger zu senden, bietet auch eine gewisse Sicherheit, die hinsichtlich ihres Wirkungsgrades noch nicht zur Gänze abschätzbar ist.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben