zur Navigation zum Inhalt

Telemedizin

© (3) Austrian Institute of Technology (AIT)

Der Kreis schließt sich

 
05/2014 In Tirol werden Patienten mit Herzinsuffizienz im Rahmen eines Pilotprojekts telemedizinisch versorgt.

„Move the information, not the patient“ – ist das Ziel der telemedizinischen Versorgung. Wie das genau funktionieren kann, zeigt das Beispiel des HerzMobil Tirol Projekts.

Telemedizin bezeichnet den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie in der Medizin (eHealth – electronic Health), um räumliche und/oder zeitliche Distanzen zwischen den involvierten Ärzten und Patienten zu überwinden. [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Update Telemedizin in der Kardiologie

03/2014 _„Move the information, not the patient“_- diesem Motto folgen moderne Versorgungsprojekte für Patienten nach kardialer Dekompensation.

Nach einem stationären Aufenthalt wegen kardialer Dekompensation beträgt die Wiederaufnahmerate innerhalb der ersten 30 Tage nach Entlassung nahezu 25 Prozent und steigt auf etwa 50 Prozent nach sechs Monaten. [...]

In-Time-Studie

02/2014 Herzschwäche: Telemedizinische Fernbetreuung senkt Mortalität.

Die telemedizinische Technologie ist heute so weit, dass auch ein implantierter Defibrillator (ICD) als Monitor individuelle physiologische Messwerte erfassen und übertragen kann. [...]

VIDEO: Telemedizin für an Diabetes Erkrankte

Video in diesem Artikel vorhanden
02/2014 Das elektronische Tagebuch.

In der Gesundheitseinrichtung Breitenstein VAEB (Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau) werden die Diabetes-Patienten in einem dreiwöchigen Programm in die Telemedizin eingeführt und im Umgang mit ihrer Erkrankung für den Alltag geschult. [...]

Herzinsuffizienz – Interdisziplinarität im Mittelpunkt

© Pölzl
06/2013 Die Dreiländer-Tagung Herzinsuffizienz in Innsbruck war ein voller Erfolg.

Cardio News AUSTRIA sprach mit dem Tagungsorganisator Univ.-Doz. Dr. Gerhard Pölzl über sein Erfolgsrezept und neue Entwicklungen in der Therapie und Betreuung von Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz. [...]

Video: Telemedizin in der Kardiologie

Video in diesem Artikel vorhanden
05/2013 Patientenfreundliche Fernüberwachung.

Telemedizin ermöglich die laufende Kontrolle des Patienten mit Rhythmusstörungen durch Ärztin oder Arzt.

Auch zwischen den Kontrollterminen über den Herzrhythmus des Patienten Meldung zu bekommen, ist ein großer Vorteil bei der Detektierbarkeit von  Vorhofflimmern. [...]

Telemonitoring bei Lunge und Herz

© Yanik Chauvin / fotolia.com
04/2013 Von Rückschlägen nicht entmutigen lassen.

Die Telemedizin hat es nicht leicht im Moment. Die Evidenzsituation bei zwei der Kernindikationen für das Telemonitoring, der Herzinsuffizienz und der COPD, hat sich in den letzten Jahren eingetrübt. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben