zur Navigation zum Inhalt
 
Psychiatrie und Psychotherapie 20. September 2007

Das Wissen weitergeben

Hoff-Schüler Zapotoczky setzte sich erfolgreich für die Psychotherapie als Bestandteil der psychiatrischen Behandlung und für die Errichtung psychosozialer Zentren ein.

„Ich weiß, wie man Psychiatrie macht.“ Mit dieser – ganz und gar nicht übertriebenen – Voraussetzung und dem festen Willen, dieses Wissen an die nachfolgenden Medizinergenerationen weiterzugeben, übernahm Prof. Dr. Hans Georg Zapotoczky im Mai 1991 die neu gegründete Psychiatrische Klinik an der Uni Graz. Mit ihm und unter seiner Führung wurde nicht nur die Psychotherapie als fixer Bestandteil in die Behandlung psychisch Kranker an der Klinik aufgenommen. Zapotoczky verwirklichte mit der Errichtung psychosozialer Zentren in der Steiermark auch die Idee einer umfassenden psychosozialen Versorgung.
Beim legendären Prof. Hans Hoff hatte Zapotocky 1976 mit einer Arbeit über die Geschichte der Neurosen habilitiert, war beim nicht weniger renommierten Prof. Manfred Bleuler an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich-Burghölzli tätig und schließlich am Londoner Institute of Psychiatry bei Prof. Isaac Marks. Dabei hatte er sich nach seinem Studium gar nicht gleich zur Psychiatrie hingezogen gefühlt, er wollte sich vielmehr, von der Inneren Medizin enttäuscht, in Spanien als Deutschlektor etablieren. Die Liebe zur Sprache freilich hat der humanistisch gebildete Psychiater als Autor und Co-Autor mehrerer Büchern bewiesen: Neurosen – Mythen, Modelle, Fakten (1982), Stress in allen Lebensstufen (1982), Psychologie am Krankenbett (1986), Bewusstes und Unbewusstes (1990). Dabei geht es Zapotoczky nicht nur um das eigene sprachliche Vermögen, sondern auch darum, die Sprache des anderen, des Patienten, mitfühlend zu verstehen.
Seit Dezember 1997 gibt Zapotoczky im Wiener Springer Verlag die Zeitschrift Psychopraxis heraus. Das sechsmal jährlich erscheinende Magazin versteht sich in der Tradition der von Hoff gegründeten Wiener Zeitschrift für Nervenheilkunde und deren Grenzgebiete und publiziert Übersichtsreferate über Teilgebiete der Psychiatrie sowie Einführungen in moderne Entwicklungen.
Am 24. September wird Prof. Dr. Hans Georg Zapotoczky 75 Jahre alt.

Elisabeth Tschachler-Roth, Ärzte Woche 38/2007

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben