zur Navigation zum Inhalt
 

Risiken von Supervision: Perspektiven in ein Dunkelfeld

Der Beitrag beschäftigt sich mit den Risiken von Supervision. Aus quantitativen wie qualitativen Daten von Supervisand_innen wie Supervisor_innen werden erste Hinweise auf das Dunkelfeld Supervision analysiert: Dabei können Prozess- und Strukturmerkmale als Risikoquellen betrachtet werden, allen voran die Person der Supervisor_in, aber auch Gruppen- bzw. Teamkonstellationen mit ihren Dynamiken. Die Auftragsklärung und das Beachten der Organisationsdynamiken mit der Balance zwischen Schweigepflicht und Rückmeldung an die Auftraggeber_innen stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. Schlussfolgerungen für Supervisor_innen, Berufsverbände und Supervisionsforschung werden vorgestellt.

Summary

This article deals with the risks of clinical supervision. From quantitative and qualitative data given by supervisors and supervisees the author extracts first views in the darkfield of supervision: Process and structure are sources of risks – first  the person of supervisor, then in group- and team constellations with their special dynamics. To be careful in the contracting process, consider the organisational dynamics, hold balance between confidentiality and feedback for the contracting organisation are special tasks for all supervisors. Conclusions for practitioners, for the professional associations of supervisors and supervision research will be drawn at the end of the article.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben