zur Navigation zum Inhalt
 

Krank an Leib und Seele

Eine neue Dialog-Plattform soll die Möglichkeit zum intensiven Gedanken- und Erfahrungsaustausch für Psychiater und Kollegen aus anderen Fachdisziplinen bieten.

Vom 20. bis 22. Jänner 2005 findet in Graz die 1. Grazer psychiatrisch-psychosomatische Tagung statt. Ziel der Tagung ist es, eine Plattform für den interdisziplinären Dialog zu schaffen, um gemeinsam Lösungen für den komplexen psychosomatischen Fragenbereich zu erarbeiten. Das biopsychosoziale Verständnis von Krankheit (G. Engel) berücksichtigt die Zusammenhänge von Krankheiten mit psychologischen und sozialen Einflüssen. Obwohl diese Grundgedanken heute akzeptiert sind und es klar erscheint, dass etwa Hoffnungslosigkeit, Hilflosigkeit, schwere psychische Verletzungen oder chronische Anspannung das Auftreten und den Verlauf von Erkrankungen beeinflussen können, bleiben viele Fragen offen. Beispielsweise welche neuroendokrinologischen, immunologischen oder vegetativen Mechanismen übertragen Emotionen wie Ängste oder Trauer in die Funktion und die Struktur der Gewebe des Körpers? Für welche Typen von Erkrankungen sind diese psychosomatischen Einflüsse besonders bedeutsam? In welchem Behandlungssetting mit welchen Formen von Psychotherapie und Medikamenten lassen sich diese Erkrankungen bessern oder heilen? Die Tagung wird in Zusammenarbeit der Landesnervenklinik Sigmund Freud, der Universitätsklinik für Psychiatrie, Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychoherapie sowie der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder veranstaltet.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben