zur Navigation zum Inhalt

Depression_Prof. Kasper_01

Prof. Dr. DDr.hc. Siegfried Kasper

 

VIDEO: Depressionen werden häufiger

Vermindertes Selbstwertgefühl, Antriebs- und Kraftlosigkeit sind Zeichen einer Depression.

„Depression ist eine Erkrankung genauso wie Diabetes oder Asthma bronchiale“, erläutert Prof. Dr. Siegfried Kasper von der Medizinischen Universität Wien. Charakteristische Symptome sind eine depressive Stimmung und Antriebsverlust. Daneben können auch körperliche Beschwerden auftreten – ein Engegefühl im Brust- oder Halsraum, Schlafstörungen etc. Auch Zukunftsängste sind häufig.

Viele Betroffene haben das Gefühl alleine und unverstanden zu sein. Dabei ist die Depression eine sehr häufige Erkrankung. Im Lauf des Lebens leiden etwa 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung an einer Depression. Die Selbstmordrate bei unbehandelter Depression liegt bei rund 15 Prozent.

Die gute Nachricht: Gezielter Einsatz von Medikamenten ist in den meisten Fällen symptombefreiend und damit oft auch lebensrettend. Anfang der 80-er Jahre kamen erstmals modernere Antidepressiva auf den Markt. Sie haben die Depressionsbehandlung revolutioniert und eine nebenwirkungsarme Therapie ermöglicht.

Zur Verfügung gestellt von www.vielgesundheit.at

vielgesundheit.at/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben