zur Navigation zum Inhalt
 

„Und wie geht´s der Mutter?“ – ein Überblick über neuere Studien zur Prävalenz psychischer Erkrankungen bei jungen Müttern

Zwar sind in den letzten Jahren weltweit noch hunderte Studien zur „postpartalen Depression“ durchgeführt worden, trotzdem kristallisiert sich immer klarer heraus, dass postpartale psychische Symptome nicht als eigene Entität zu werten sind und die über lange Zeit geprägt Einteilung in „Postpartum Blues“, „Postpartaler Depression“ und „Postpartaler Psychose“ so nicht aufrecht erhalten werden kann. In dieser Überblicksarbeit sollen deshalb die Arbeiten in den Fokus rücken, die psychisch erkrankte Mütter abseits dieser diagnostischen „Triade“ untersucht haben.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben